Werbung
Werbung
Werbung

Dachser beendet Zusammenarbeit mit Luftfrachtkooperation

Der international tätige Logistikdienstleister wird mit Wirkung zum 1. April seine weltweiten Luftfrachttransporte selbstständig vermarkten und die Zusammenarbeit mit der Future-Gruppe beenden.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Zwölf Jahre lang war Dachser eigenen Angaben zufolge Mitglied der Luftfracht-Kooperation Future. „Die Zusammenarbeit war außerordentlich erfolgreich und die Future-Gruppe gilt seit ihrer Gründung als Trendsetter der deutschen Luftfracht“, sagt Thomas Reuter,Geschäftsführer von Dachser Air & Sea Logistics. „Dennoch ist die Trennung aufgrund der sich verändernden Marktbedingungen und unserer eigenen Entwicklung ein notwendiger Schritt für Dachser“, so Reuter weiter. Das dynamische Wachstum des Geschäftsfeldes Dachser Air & Sea Logistics mache es erforderlich, neue Synergien zu erschließen, um weltweit höhere Frachtkapazitäten zu vermarkten. Dies ist Dachser ohne die heterogene Partner- und Niederlassungslandschaft der Future-Gruppe besser möglich. Die Trennung von der Future-Gruppe sei ein konsequenter Schritt im Rahmen der Expansionsstrategie von Dachser. Der Logistikdienstleister habe sein globales Netzwerk in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgebaut und will auch künftig weiter wachsen. „Trotz Einbrüchen bedingt durch die Wirtschafts- und Finanzkrise steigt die Nachfrage nach internationalen Logistikketten“, sagt Thomas Reuter. „Auf die Anforderungen unserer Kunden reagieren wir durch die Optimierung und den weiteren Ausbau unserer Netzwerkstrukturen.“ Dachser erwirtschaftete im Jahr 2008 einen Gesamtumsatz von 3,6 Milliarden Euro. 18.175 Mitarbeiter bewegten an weltweit 305 Standorten 43,3 Millionen Sendungen mit einem Gesamtgewicht von 29,1 Millionen Tonnen. (swe)(sw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung