Werbung
Werbung
Werbung

Cuxport: 95-Tonnen-Teil auf Seeschiff verladen

Der für die Luftfahrtindustrie bestimmt Maschinenkörper kam mit dem Binnenschiff nach Cuxhafen. Von dort ging es per Seeweg weiter nach Frankreich.

Im RoRo-Verfahren wurde der beladene Lkw mit einem Gesamtgewicht von 150 Tonnen auf die „Ville de Bordeaux“ gefahren. (Foto: Cuxport)
Im RoRo-Verfahren wurde der beladene Lkw mit einem Gesamtgewicht von 150 Tonnen auf die „Ville de Bordeaux“ gefahren. (Foto: Cuxport)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Einen 95 Tonnen schweren Maschinenkörper hat Cuxport an seinem Schwergutterminal umgeschlagen. Die Spedition Bohnet hatte das Teil per Binnenschiff von Plochingen nach Cuxhaven transportiert, wo es dann auf ein Seeschiff nach Saint-Nazaire in Frankreich verladen wurde.

Der Transport des Maschinenkörpers, der für die Luftfahrtindustrie bestimmt ist, startete in Ravensburg mit einem kurzen Lkw-Transport zum Binnenhafen Plochingen. Von dort aus ging es in 13-tägiger Fahrt nach Cuxhaven. Hier führte Cuxport am Mehrzweck-Terminal den Umschlag vom Binnenschiff auf einen Zehn-Achsen-Auflieger mit vier-achsiger Zugmaschine durch. Der beladene Lkw mit einem Gesamtgewicht von 150 Tonnen wurde dann im RoRo-Verfahren auf die „Ville de Bordeaux“ gefahren. Von Cuxhaven aus erreichte der Maschinentransport in zweieinhalb Tagen seinen Zielort Saint-Nazaire.

Die Route über Cuxhaven sei gewählt worden, teilt Cuxport mit, weil strenge Auflagen und aufwändige Genehmigungen einen alternativen Transport über die Straße erschwert hatten. „Bei Schwertransporten dieser Größe ist es oft notwendig, Alternativen zum reinen Straßentransport zu finden – sei es aufgrund der Ausmaße der Ladung, der Straßenverhältnisse oder zur Zeitersparnis“, erklärt Roland Schneider, Leiter Business Development bei Cuxport.

„Hier bieten wir in Cuxhaven mit der Anbindung an das Binnenwasserstraßennetz, dem geeigneten Umschlagsequipment sowie dem Shortsea-Liniennetzwerk sehr gute Bedingungen als Umschlagspunkt für Schwergüter.“

Die „Ville de Bordeaux“ der Reederei LD Seaplane läuft den Hafen Cuxhaven seit Mai 2018 regelmäßig an. Mit einer Rampenkapazität von 220 Tonnen und einer Deck-Einfahrtshöhe von elf Metern ist das Schiff für den Transport von Schwergütern sehr gut geeignet. Zwischen Saint-Nazaire, Cuxhaven und Hamburg werden hauptsächlich Teile für die Flugzeugindustrie transportiert. Den nächsten Anlauf in Cuxhaven macht die „Ville de Bordeaux“ am 21. Februar.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung