Werbung
Werbung
Werbung

Curtainsider: 2017er-Serie von Fliegl hat abgespeckt

Für die neue Curtainsider-Flotte 2017 hat Fliegl Trailer das Leergewicht optimiert. Zudem gibt es eine Neuheit im Longliner-Segment.
Auch der RoadRunner Coil X-tra short von Fliegl Trailer ist vom Leergewicht her leichter geworden. (Foto: Fliegl Trailer)
Auch der RoadRunner Coil X-tra short von Fliegl Trailer ist vom Leergewicht her leichter geworden. (Foto: Fliegl Trailer)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Fliegl Trailer hat seine Curtainsider-Flotte überarbeitet und präsentiert seine 2017er Serie. Charakteristisch für die neue Serie sollen speziell das optimierte Leergewicht sowie die Nutzlast und die verbesserte Kraftstoffeffizienz sein. Neue Ausstattungselemente sollen den Logistikalltag vereinfachen.

Für die neue Serie wurde das Leergewicht des MaxiRunner Ultralight (jetziges Leergewicht 4.900 Kilogramm), des RoadRunner Coil Ultralight (5.600 Kilogramm), des RoadRunner Coil X-tra short Greenlight (ab 4.700 Kilogramm), des MegaRunner TWIN 200 Greenlight mit Staplerhalterung (ab 4.900 Kilogramm) und des MegaRunner Twin 200 X-tra Long (5.760 Kilogramm) überarbeitet. Durch die neuen Werte verspricht sich Fliegl auf dem Markt neue Maßstäbe in Punkto Nutzlast und Nachhaltigkeit.

Ein technisches Alleinstellungsmerkmal bringe der MegaRunner Coil mit sich, erklärt Fliegl. Als einziger im Wettbewerb sei er mit 70 Millimeter Rahmenhals verfügbar. Dadurch ließe sich die vier Meter Höhenrichtlinie einfacher einhalten, so das Unternehmen.

Im Longliner-Segment hat Fliegl in diesem Jahr 2017 mit dem TWIN 200 X-tra Long eine Marktneuheit zu bieten. Mit 15,15 Meter Gesamt- und 14,90 Meter Innenlänge auf zwei zehn Tonnen-Achsen kombiniere der Trailer laut Fliegl die Vorteile des Twin-Konzepts (Mautersparnis und geringe Verschleiß- und Wartungskosten) mit denen eines Lang-Lkw (Kraftstoffersparnis und Transportkapazität).

Ebenfalls eine Neuheit bei den Curtainsidern ist der neuentwickelte Aluminium-Dachholm. Er soll dem Auflieger zusätzliche Stabilität geben. Außerdem soll das Roof inflexible das Be- und Entladen erleichtern und die Effizienz sowie die Arbeitssicherheit optimieren. Zusätzlich wirke es sich positiv auf Aufbaustabilität, Ladungssicherung und Verkehrssicherheit aus, heißt es von Seiten Fliegls.

Im Bereich der Wechselbrückenlogistik habe Fliegl seine Jumbo-Brücke mit Schiebegardinenaufbau weiterentwickelt. Das Modell habe nun ein neues Leergewicht von 2300 Kilogramm und einen feuerverzinkten Rahmen. (mb)

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung