Corona-Pandemie: VWN-Tower strahlt für Hoffung

VW Nutzfahrzeuge beteiligt sich an einem Licht-Projekt und will damit ein Zeichen für Zusammenhalt und Hoffnung in der Corona-Krise setzen.

(Foto: Stefan Julius Römer)
(Foto: Stefan Julius Römer)
Christine Harttmann

Rund 80 Hochleistungs-Strahler machten den VWN-Tower (Telemoritz) für 30 Minuten zum Leuchtturm in Hannovers Innenstadt – und zum strahlenden Symbol für Hoffnung und Zuversicht in Zeiten der Corona-Pandemie. Initiiert hat das Licht-Projekt Felix Reinhold zusammen mit insgesamt 17 weiteren regionalen Unternehmen aus der Veranstaltungstechnik-Branche.

Die Aktion solle ein Zeichen setzen, erklärt Reinhold seine Initiative. „Für die Hannoveranerinnen und Hannoveraner, die derzeit nicht den Mut verlieren sollen. Für die vielen Menschen, die während der Krise für uns da sind: aus dem Gesundheitswesen, dem Einzelhandel oder der Logistik und viele, viele mehr. Und für meine Kolleginnen und Kollegen aus dem Event-Geschäft, die derzeit – wie viele andere – eine wirtschaftlich schwere Zeit durchleben. Ihnen allen wollen wir zeigen: Wir denken an Euch, haltet durch und bleibt gesund!“

Die 80 Scheinwerfer wurden am gestrigen Mittwoch nach Ostern auf den drei Plattformen des VWN-Towers montiert und strahlten dann zwischen 21:30 Uhr und 22:00 Uhr über Hannover.

Volkswagen Nutzfahrzeuge und alle Beteiligten unterstützen das Projekt unentgeltlich.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »