Corona: MAN Truck & Bus stoppt die Produktion

In Folge der Corona-Krise stoppt MAN Bus & Truck ab heute, 19. März 2020, seine Produktion am Standort München.

Bei MAN in München stehen die Bänder vorerst still. (Foto: MAN)
Bei MAN in München stehen die Bänder vorerst still. (Foto: MAN)
Christine Harttmann

Wegen der zunehmenden Risiken, die mit der beschleunigten Ausbreitung des Corona-Virus verbunden sei, sowie aufgrund des Abrisses der Lieferkette, sieht sich der Nutzfahrzeughersteller gezwungen, die Produktion am Standort München vorübergehend zu stoppen.

Die Gesundheit und Sicherheit seiner Mitarbeiter stehe an erster Stelle, schriebt MAN. Durch die rasch zunehmende Ausbreitung des Corona-Virus nehme die Gefährdung für jeden Einzelnen weiter zu. Die Unternehmensleitung von MAN stellt daher die Produktion am Standort München ab 19. März 2020 ein. In den anderen Werken wird die Produktion individuell heruntergefahren.

Wie es weiter heißt, will das Unternehmen die die Lage ständig neu bewerten und entsprechend darauf reagieren. Aufgrund der Entwicklungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hatte MAN am 17. März 2020 Kurzarbeit für seine deutschen Standorte ab 23. März 2020 angekündigt und die Belegschaft über diese Maßnahmen informiert.

Auch in den nicht deutschen Werken wird die Produktion zurückgefahren. MAN setzt alles daran, den Betrieb der Vertriebs- und Servicestandorte weltweit, so lange es die Gesamtsituation zulässt, in vollem Umfang aufrechtzuerhalten, um die Versorgungsketten sicherzustellen.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »