Werbung
Werbung
Werbung

Containerseeverkehre: Hamburg baut Position weiter aus

Der Elbehafen hat im Jahr 2005 erstmals mehr als acht Millionen TEU umgeschlagen und belegt im weltweiten Vergleich nun die Position 8.
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz
Wie das Statistische Bundesamt heute mitteilte, hat der Hamburger Hafen im vergangen Jahr fast 8,1 Millionen TEU (20-Fuß-Standardcontainer) umgeschlagen. Das bedeutet einen Zuwachs gegenüber 2004 um rund 1,1 Millionen TEU beziehungsweise um 15,4 Prozent. Damit konnte der Elbehafen seine Position im nationalen und internationalen Containerseeverkehr weiter ausbauen. In Deutschland steht Hamburg an erster Stelle und wickelt mehr als zwei Drittel des Containerumschlags aller deutschen Seehäfen ab. Auf Position 2 stehen die Bremischen Häfen mit gut 3,7 Millionen TEU, gefolgt von Lübeck, Cuxhaven und Duisburg (nur Seeverkehr, ohne Berücksichtigung des Binnenschiffverkehrs). In Wilhelmshaven, 2004 bundesweit noch auf Platz 5, wurde der Containerverkehr im vergangenen Jahr in andere Häfen verlagert und anschließend nahezu eingestellt. Im weltweiten Vergleich konnte Hamburg seine Stellung unter den zehn größten Containerseehäfen verbessern und liegt nun auf Position 8. Als einziger weiterer europäischer Seehafen unter den größten zehn nimmt Rotterdam wie auch schon 2004 den siebten Platz ein. Der Abstand der umgeschlagenen Menge zwischen dem niederländischen und dem deutschen Seehafen verringerte sich dabei.
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung