Containerdienst durch den Kanaltunnel

Die Deutsche-Bahn-Tochter EWS hat regelmäßige intermodale Güterverkehre zwischen Duisburg und Manchester gestartet.
Torsten Buchholz
Die größte britische Güterbahn English Welsh & Scottish Railway Holding Ltd. (EWS) hat heute den fahrplanmäßigen intermodalen Güterverkehr zwischen Duisburg und dem englischen Manchester durch den Kanaltunnel aufgenommen. Der Containerzug des zur Deutschen Bahn AG gehörenden Unternehmens verlässt den Duisburger Hafen jeweils morgens und erreicht am Folgetag Manchester. In Zusammenarbeit mit Intermodal, dem Spezialisten für kombinierten Verkehr der Deutschen Bahn AG, realisiert EWS die neue Verbindung ab sofort fünfmal pro Woche in beide Richtungen. „Damit bieten wir unseren Kunden und Partnern die Möglichkeit, Waren über Nacht direkt zu verschicken und gleichzeitig die verkehrsreichen Fernstraßen, Autobahnen und Seehäfen zu umgehen“, so EWS-Geschäftsführer David Kerr. (tbu)
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »