China: Hermes-Tochter schließt Vertrag mit Onlinehändler Alibaba

Die Hermes-Tochter BorderGuru ist Logistikpartner der chinesischen Alibaba Group, die mit einem Handelsvolumen von rund 410 Milliarden Euro und Zugang zu mehr als 280 Millionen Kunden aktuell als der führende Onlinehändler der Welt gilt.
Foto: Hermes
Foto: Hermes
Torsten Buchholz

Über die Shopping-Plattform TMall Global bietet Alibaba chinesischen Kunden stark nachgefragte Produkte internationaler Marken an. Für Cainiao, die Logistiksparte des chinesischen Handelsriesen, managt die BorderGuru GmbH im Hermes-Verbund die gesamte logistische Abwicklung des Cross-Border-Versands für Kunden aus Europa in Richtung China.

Auf dem explizit auf Privatkunden ausgerichteten Handelsplatz TMall Global werden ausschließlich Originalwaren unter anderem aus Europa und den USA an chinesische Kunden verkauft. Rund 5.400 internationale Marken aus insgesamt 53 Ländern sind derzeit vertreten. Zu den aus Deutschland importierten Artikeln gehören neben pharmazeutischen Produkten vor allem Nahrungsergänzungsmittel, Babyprodukte und Babynahrung sowie ökologisch produzierte Kindermode oder Luxusartikel. „Der Zusatz ‚Made in Germany’ ist dabei für viele ausländische Kunden nach wie vor ein echtes Qualitätsmerkmal“, sagt Martin Kreiter, verantwortlich für das Hermes Group Marketing und Geschäftsführer der BorderGuru GmbH

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »