Werbung
Werbung
Werbung

China: Gefco Gruppe initiiert intermodale Transporte über Riga

Über den Hafen Riga bietet die Gefco Gruppe eine neue multimodale Logistiklösung nach China.
(Foto: Gefco Gruppe)
(Foto: Gefco Gruppe)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Mit einer Laufzeit von 14 bis 16 Tagen seien die Waren auf der neuen Route unterwegs, die verschiede Transportmodalitäten und Dienstleistungen kombiniere: Binnenschifffahrt, Kurzstreckenseeverkehr, Schienenverkehr sowie die Zollabfertigung und die Lieferung zur Empfangsdestination. Der Service umfasse außerdem die Online-Sendungsverfolgung und die Erfassung eines Ablieferbelegs, teilt der Logistikdienstleister wissen.

Von Deutschland aus werden die Waren zunächst nach Riga transportiert. Von dort geht es dann auf dem Schienenweg weiter nach China. Auf Wunsch kann der Kunde für seinen Transport fixe Laufzeiten vereinbaren. Der erste Güterzug startete am 10. Mai von Riga aus.

Federführend koordiniert die Gefco Gruppe das Projekt. Die Containerbereitstellung für die Verladung in Deutschland sowie die Bahnanlagen in Riga werden von Transcontainer JSC übernommen, während Gefco Baltikum die Seetransporte und die Vorbereitung für den Weitertransport nach China gewährleisten. Für den Kunden auf der gesamten jeweils ein Hauptansprechpartner (Single Point of Contact) zuständig, der den ganzen Prozess begleitet.

Unterstützt wird das Projekt von den Eisenbahngesellschaften Latvian Railways (LDZ) und Russian Railways (RZD), die Hilfe für die Implementierung der neuen Containerzüge von Riga nach China geleistet haben.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung