Cargo-Partner: Neue FTL-Lösung zwischen China und Europa

Der Logistikdienstleister Cargo-Partner bietet seit Kurzem eine neue Transportlösung per Lkw über den mittleren Korridor der Neuen Seidenstraße an. Die Route führt über Kasachstan, das Kaspische Meer, den Kaukasus und die Türkei.

Die neue Transportmodalität sei als Ergänzung zu den bestehenden Schienentransporten auf der Iron Silk Road zu sehen. Die Laufzeit per Lkw betrage je nach Start- und Zielort zwischen 22 und 25 Tagen. (Foto: Cargo-Partner)
Die neue Transportmodalität sei als Ergänzung zu den bestehenden Schienentransporten auf der Iron Silk Road zu sehen. Die Laufzeit per Lkw betrage je nach Start- und Zielort zwischen 22 und 25 Tagen. (Foto: Cargo-Partner)
Anna Barbara Brüggmann

Das Angebot um einen Service für Lkw-Komplett-Ladungen (FTL=Full Truck Load) erweitert hat das auf Luft-, See-, Landtransport- und Logistik-Dienstleistungen spezialisierte Unternehmen Cargo-Partner.

Mit den neuen Straßentransporten über den Mittelkorridor reagiere man auf die gestiegene Nachfrage in China. Der Service soll ergänzend zu den bestehenden Schienentransporten auf der Iron Silk Road angeboten werden.

Wohin darf´s gehen?

Die Transport-Route per Lkw führt über das Kaspische Meer und benötige je nach Abfahrts- und Zielort zwischen 22 und 25 Tagen. Der Landverkehr über den mittleren Korridor der Neuen Seidenstraße habe sich dem Logistikunternehmen zufolge zunehmend zu einer Alternative zu Luft-, Seefracht- und Schienentransporten entwickelt.

Aus diesem Grund habe man sich zur neuen Transportlösung über Kasachstan, das Kaspische Meer, den Kaukasus und die Türkei entschlossen und den Service als reguläres Angebot sowie Ergänzung zu den bisherigen Transportmodalitäten aufgenommen - mit durchgehender Sendungsverfolgung entlang der gesamten Strecke.

Die genaue Route und der jeweilige Grenzübergang hänge von der aktuellen Lage vor Ort ab und werde daher flexibel festgelegt. Aktuell steht der Service laut Angaben von Cargo-Partner nur für Lkw-Komplettladungen zur Verfügung.

Neben der konkurrenzfähigen Laufzeit bestünde ein weiterer Vorteil der neu angebotenen Transportvariante dem Unternehmen zufolge darin, dass auch Güter befördert werden können, welche nicht per Luft- beziehungsweise Schienenfracht transportiert werden können.

Bisher werde der Service aus dem Elektronik-, E-Commerce- und Automotive-Sektor nachgefragt. Offeriert werden auch Door-to-Door-Lösungen aus einer Hand, um schnellere Laufzeiten zu ermöglichen und Verzögerungen bei der Ent- und Umladung zu vermeiden.

Erster Kunde

Beim ersten Auftrag des FTL-Service handelte es sich um einen temperaturgeführten Transport von Lithiumbatterien für einen Automotive-Kunden aus Deutschland, der Mitte Juni bis Anfang Juli über den mittleren Korridor durchgeführt wurde.

Die Batterien waren als Gefahrgut deklariert, deshalb musste sich der Dienstleister neben den Zollformalitäten auch um die benötigten Zertifikate und die entsprechende Dokumentation kümmern. Sowohl Transportverlauf als Ladungstemperatur mussten konstant überwacht werden. 

Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »