Cargo-Partner: iLogistics Center Dunajská Streda wird ausgebaut

Das Logistikunternehmen verdoppelt die Lagerkapazität seines iLogistics Centers im slowakischen Dunajská Streda mit dem Bau einer neuen Lagerhalle auf 34.300 Quadratmeter.

Beim Spatenstich am iLogistics Center in Dunajská Streda (v.l.): Mario Velazquez, Alena Blahútová, Bettina Trojer, Stefan Krauter, Johannes Wimmer, Tibor Majzún. Foto: Cargo-Partner
Beim Spatenstich am iLogistics Center in Dunajská Streda (v.l.): Mario Velazquez, Alena Blahútová, Bettina Trojer, Stefan Krauter, Johannes Wimmer, Tibor Majzún. Foto: Cargo-Partner
Daniela Sawary-Kohnen

Der offizielle Startschuss für den Bau der dritten Lagerhalle im iLogistics Center in Dunajská Streda fiel am gestrigen Dienstag. Mit der Erweiterung soll die Lagerkapazität von derzeit 27.600 auf 50.000 Palettenplätze fast verdoppelt und im vierten Quartal in Betrieb genommen werden.

Kapazitätserweiterung auf 34.300 Quadratmeter

Bei dem neuen Lagergebäude der Klasse A sei besonders auf die Energieeffizienz geachtet worden, hieß es. Es werde 22.400 Palettenplätze auf 14.600 Quadratmeter sowie einen baulich abgetrennten Bereich von 1.500 Quadratmeter enthalten, der als staubfreies Lager oder als Arbeitsbereich genutzt werden kann.

Zudem soll die Anlage über 22 Laderampen und zwei Einfahrtstore für eine effiziente Be- und Entladung verfügen. Geplant ist auch die Installation einer zweiten KLT-Waschanlage zusätzlich zu der bereits vorhandenen Anlage.

Das iLogistics Center in Dunajská Streda wurde 2012 eröffnet und schrittweise erweitert. Mit der letzten Erweiterung 2020 wurde die Lagerkapazität auf 18.200 Quadratmeter erhöht. Der bevorstehende Bau der dritten Halle stellt laut Cargo-Partner die vierte und letzte Phase des Projekts dar und wird die Lagerkapazität des Logistikkomplexes auf dem insgesamt 60.000 Quadratmeter großen Grundstück auf 34.300 Quadratmeter erhöhen.

Verbindung zum Metrans-Terminal

Die direkte Anbindung an das benachbarte Metrans-Bahnterminal soll eine Zeitersparnis von ein bis zwei Tagen beim Warenumschlag ermöglichen, was laut dem Logistiker ökologische und wirtschaftliche Vorteile habe.

Tibor Majzún, Geschäftsführer Slowakei und Regional Director North East Europe Cargo-Partner:

„Dank unserer Anbindung an das intermodale Terminal können wir Container, die per Bahn aus den Häfen Bremerhaven, Hamburg, Koper, Rotterdam, Triest und Istanbul ankommen, direkt in unserem Lager entladen, so dass kein LKW-Transport mehr nötig ist. Unser Cross-Dock-Hub verfügt über neun Tore zum Be- und Entladen von Containern sowie ein separates Tor für schwere und übergroße Güter.“

Derzeit sei man das einzige Unternehmen in der Slowakei, das diesen Service anbiete, hieß es aus dem Logistikunternehmen. Mag. Stefan Krauter, Gründer und Geschäftsführer Cargo-Partner:

„Unser slowakisches Team gehört zu den Top-Performern unserer Firmengruppe und unsere Kolleg:innen haben das Potenzial von Dunajská Streda als wichtige intermodale Drehscheibe erkannt und genutzt, um es zu einem florierenden Logistikzentrum zu machen. Dunajská Streda ist heute einer unserer wichtigsten Schienentransport-Hubs in Europa und von hier aus beliefern wir führende OEMs in verschiedenen Ländern Zentraleuropas mit Automobilkomponenten. Mit der Erweiterung um eine dritte Lagerhalle setzen wir unsere Erfolgsgeschichte mit erstklassigen Logistikstandorten auch in Dunajská Streda fort. Der Ausbau erfolgt unter Federführung des zentralosteuropäischen Logistikimmobilienspezialisten ATL.“

Das iLogistics Center in Dunajská Streda verfügt derzeit über eine Kapazität von 27.600 Palettenstellplätzen auf 18.200 Quadratmeter, wovon über 11.000 Quadratmeter als Zollfreilager genutzt werden. Basierend auf Erfahrung im Umgang mit Automobil- und Industriekomponenten, High-Tech-Maschinen sowie überdimensionalen Gütern und Projektsendungen werden eine Reihe von Mehrwertservices für verschiedene Branchen angeboten. Neben dem Lager in Dunajská Streda betreibt Cargo-Partner auch ein zweites Lager in Bratislava mit einer Kapazität von 14.000 Palettenplätzen auf 8.200 Quadratmeter.

Der Logistiker ist seit 30 Jahren in der Slowakei tätig. Die slowakische Firmenniederlassung erwirtschaftete 2022 einen Umsatz von rund 140 Millionen Euro und beschäftigt derzeit mehr als 200 Angestellte an seinen Standorten in Bratislava, Dunajská Streda, Žilina und Košice.

Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »