Cargo-Partner: Fokus auf Lebensmittellogistik

Das Logistikunternehmen bietet seine Dienstleistungen für die Lebensmittelbranche jetzt europaweit an.

Um den sich wandelnden Anforderungen der Branche gerecht zu werden, hat der Logistiker seine Services in den letzten Monaten um neue Lager-, Last-Mile- und Mehrwertservices erweitert. Foto: Cargo-partner
Um den sich wandelnden Anforderungen der Branche gerecht zu werden, hat der Logistiker seine Services in den letzten Monaten um neue Lager-, Last-Mile- und Mehrwertservices erweitert. Foto: Cargo-partner
Daniela Kohnen

Cargo-partner hat in einer Pressemitteilung vom gestrigen Montag angekündigt, einen strategischen Fokus auf Speziallösungen für Lebensmittel und verderbliche Waren zu legen. Seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie befinde sich die Lebensmittelbranche im Umbruch, hieß es. Einerseits stiege die Nachfrage nach Lieferservices, andererseits rückten Qualitäts-, Hygiene- und Sicherheitsstandards stärker in den Fokus. Das Unternehmen habe nach eigenen Angaben auf diese Herausforderungen reagiert und seine Lagerkapazitäten, Last-Mile-Lösungen und Value Added Services ausgebaut, um den Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden.

Tschechische Republik: Lagerhaltung und Last-Mile-Transport

Seit der Eröffnung des iLogistics Centers in Prag 2019 hat der Logistiker seine Logistiklösungen für Lebensmittel und verderbliche Waren laut eigenen Angaben kontinuierlich weiterentwickelt. Neben der IFS-Zertifizierung für Lebensmittellogistik sei das Lager auch für Bio-Produkte nach der EU-Öko-Verordnung zertifiziert.

Das Lager bietet 3.500 Quadratmeter Lagerfläche mit einem Temperaturbereich von plus 15 bis plus 25 °C sowie 1.500 Quadratmeter Lagerfläche mit plus 2 bis plus 8 °C. Neben Lagerung und Value Added Services biete man auch umfassende Fulfillment-Lösungen für Stückgutsendungen an, hieß es. Einer der Kunden in Prag ist ein Hersteller von Bio-Milchprodukten. Stefan Krauter, CEO von Cargo-partner:

„Milchprodukte erfordern aufgrund ihrer kurzen Haltbarkeit eine strenge Temperaturkontrolle und eine schnellstmögliche Lieferung. cargo-partner sorgt dafür, dass die Produkte bei einer konstanten Temperatur von +2 bis +8 °C gehalten werden und die Kunden unseres Kunden schnell und sicher erreichen.“

Für einen anderen Kunden in der Tschechischen Republik, der frischen und tiefgekühlten Fisch vertreibt, übernehme man die landesweite Distribution mit einer lückenlosen Kühlkette. Man transportier die Stückgutsendungen mit einem Gewicht von 5 bis 20 kg bei einer Temperatur von minus 23 bis minus 21 °C und liefere sie in einem Zeitfenster von zwei Stunden an die Haustür des Kunden.

Bulgarien: Zusammenbauen von Point-of-Sales-Displays

Im iLogistics Center in Sofia erbringt das Unternehmen Lager- und Mehrwertservices für einen branchenführenden Süßwarenhersteller. Das Lager ist HACCP- und TAPA-A-zertifiziert und gewährleistet damit hohe Lebensmittelsicherheits- und Lagersicherheitsstandards. Dort werden für den Süßwarenhersteller rund 30 Lkw-Ladungen pro Woche abgewickelt. Zu den Dienstleistungen gehören neben Lagerung und Etikettierung auch das Zusammenstellen von Sets sowie das Zusammenbauen von Verkaufsständern für Supermärkte.

Der Prozess beginne damit, dass man zwei separate Aufträge erhalte: einen für die Artikel, die auf den Displays platziert werden sollen, sowie einen für das Kartonmaterial zur Herstellung der Displayständer. Nach dem Zusammenbau der Verkaufsdisplays und der Zusammenstellung der Produkte nach den Vorgaben des Kunden mache man die Ständer auf Paletten transportfertig. Anschließend würden sie zurück in den Lagerbereich gebracht, wo sie auf den Versandauftrag an die Verkaufsstelle warteten.

Türkei: 1.800 Tonnen frischer Fisch pro Jahr

Für das Büro im türkischen Izmir machen die Transporte von Frischfisch einen bedeutenden Teil des täglichen Geschäfts aus. Izmir ist die drittgrößte Stadt in der Türkei und der Sitz einiger der wichtigsten Exporteure von Frischfisch in der Region. Mit seiner Niederlassung am Flughafen Izmir kann das Logistikunternehmen schnelle Luftfrachtservices anbieten. 2020 hatte der Logistikdienstleister rund 1.800 Tonnen Frischfisch und Meeresfrüchte aus Izmir exportiert. Zudem stellt Cargo-Partner laut eigenen Angaben seit kurzem auch diversen anderen Frischfischzüchtern im gesamten Mittelmeerraum seine Transport-Services zur Verfügung.

Serbien: Transportlösungen für Lebensmittelproben

In Serbien hat man sich unter anderem auf den Transport von Lebensmittelproben spezialisiert. Lokale Lebensmittelproduzenten verschicken regelmäßig Proben ihrer Produkte an potenzielle Kunden in Mitteleuropa oder Fernost. Der Logistiker bietet ihnen eine Komplettlösung für den Transport von temperaturempfindlichen Obst-, Gemüse- und Gebäckproben per Luftfracht. Das Leistungsspektrum umfasst Abholung und Zustellung in speziellen Kühlfahrzeugen, temperaturgeführte Lagerung in der Nähe des Belgrader Flughafens, Dokumentenabgleich, Zollabfertigung sowie eine Überwachung der Kühlkette. Darüber hinaus könne man Verpackungs- und Kühlequipment wie temperaturkontrollierte Container, Trockeneis und Gelpacks zur Verfügung stellen, hieß es.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »