Werbung
Werbung
Werbung

Burghausen: Kombiterminal eröffnet

Am 19. Januar 2015 hat nach rund 10-jähriger Planungszeit das Kombiterminal Burghausen offiziell seinen Betrieb aufgenommen.
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Die Kombiterminal Burghausen GmbH betreibt das Terminal, das im bayerischen Chemiedreieck angesiedelt ist. Dahinter verbirgt sich ein Konsortium aus der DB Schenker BTT GmbH, der Deutschen Umschlaggesellschaft Schiene-Straße (DUSS) mbH sowie der Karl Schmidt Spedition GmbH & Co. KG.

Die gesamte Investitionssumme für das KV-Terminal belaufe sich auf rund 30 Millionen Euro, so die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Burghausen. Bis zu 48.000 Hübe pro Jahr kann die Anlage in ihrer ersten Ausbaustufe stemmen. Nach Abschluss der zweiten Ausbaustufe steigt die Kapazität auf 80.000 Hübe pro Jahr.

Das Kombiterminal verfügt in der ersten Ausbaustufe über vier Gleise und einen Portalkran. Die Verladelänge beläuft sich auf 600 Meter. Bis zu vier Güterzüge täglich können in das Terminal ein- und ausfahren. Die Depot-Leistung geben die Betreiber mit 1.200 20-Fuß-Containern oder 600 40-Fuß-Containern an.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung