Werbung
Werbung
Werbung

Bundesverkehrsministerium: Neue Köpfe und neuer Name

Der neue Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat mit Katherina Reiche (CDU) und Dorothee Bär (CSU) zwei neue Staatssekretärinnen ins Ministerium geholt, das sich nun mit den Themen Verkehr und digitale Infrastruktur beschäftigt.
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Mit Dobrindts Übernahme der Amtsgeschäfte von Peter Ramsauer (CSU) übernommen. Das „Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung“ (BMVBS) heißt nun „Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur“ (BMVDI). Der neue Minister präsentierte mit Dorothee Bär, die unter anderem den neuen Bereich digitale Infrastruktur übernehmen soll Katharina Reiche, die sich schwerpunktmäßig um den Bereich Luftfahrt kümmern soll, zwei neue Parlamentarische Staatssekretärinnen. Reihe in der vorherigen Legislaturperiode Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Bär ist stellvertretende Generalsekretärin der CSU. Der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann (CDU), der bereits seit 2009 in diesem Amt ist, soll unter anderem den Bereich Verkehrsinfrastruktur betreuen. Ausgeschieden ist der Parlamentarische Staatssekretär Andreas Scheuer (CSU), der Generalsekretär seiner Partei geworden ist.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung