Bremenports: Bauern-Protest behindert Arbeit im Containerterminal Bremerhaven

 (dpa/lni) Nichts geht mehr am Containerterminal. Laut Betreiber steht der Hafen.

Symbolbild: Pixabay
Symbolbild: Pixabay
Nadine Bradl

Laut der Hafenmanagementgesellschaft Bremenports behindern Bauern mit einer Verkehrsblockade den Betrieb des Containerterminals. «Der Hafen steht», sagte der Bremenports-Sprecher am Mittwoch. Es gebe deutliche Auswirkungen. Die zwei Zugangsstraßen zum Terminal seien blockiert. Auch der Schienenverkehr sei eingeschränkt. Schiffe könnten den Hafen nicht verlassen, weil sie auf Ladung warten müssten. Andere Schiffe könnten nicht einfahren, weil der Hafen belegt sei. Augenscheinlich gebe es jedoch noch keinen Stau, sagte der Sprecher.

Polizei berichtet über Blockaden

Die Polizei teilte mit, dass aufgrund angemeldeter Versammlungen im Stadtgebiet Bremerhavens und im Überseehafengebiet zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kommt. Aktuell seien seit den frühen Morgenstunden alle Zufahrten zum Überseehafen durch protestierende Landwirte blockiert. Es kann aber aufgrund der Proteste auch im gesamten Stadtgebiet durch langsam fahrende Traktorenkonvois zu erheblichen Behinderungen im Berufsverkehr kommen. Mit spontanen Aktionen der Landwirte ist zu rechnen.

Teil-Rücknahme reicht nicht

Die Proteste der Landwirte richten sich gegen geplante Subventionskürzungen der Bundesregierung. Schrittweise abgeschafft werden soll danach die Steuerbegünstigung auf Agrardiesel. Dass die Ampelkoalition einen Teil ihrer Kürzungspläne zurückgenommen hat, reicht dem Bundesbauernverband nicht aus.

Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »