Werbung
Werbung
Werbung

Branchenindex: Kapazitäten sind zurückgegangen

Nach dem aktuellen Transport Market Monitor, erhoben von der Logistikplattform Transporeon und dem Beratungsunternehmen Capgemini, ist der Kapazitätsindex im zweiten Quartal 2018 um 36,3 Prozent gesunken.
Foto: Sabine-Susann Singler / pixelio.de
Foto: Sabine-Susann Singler / pixelio.de
Werbung
Werbung
Anna Maria Schmid

Nach dem aktuellen, 36. Transport Market Monitor (TMM), erhoben von der Logistikplattform Transporeon und dem Beratungsunternehmen Capgemini, ist der Kapazitätsindex im zweiten Quartal 2018 gegenüber dem vorangegangenen Quartal um 36,3 Prozent gesunken. Er liegt jetzt bei einem Wert von 70,1. Im Vergleich zum zweiten Quartal 2017 war er heuer um 6,6 Prozent höher.

Der Transportpreisindex stieg dem TMM zufolge zwischen April und Juni 2018 auf 107,9 Punkte. Das entspricht einer Steigerung von 17,2 Prozent gegenüber dem 1. Quartal. Der Preisindex liegt in diesem Jahr 6,6 Prozent über dem aus dem Vorjahreszeitraum. Im Vergleich mit den Durchschnittspreisen des zweiten Quartals 2017 und 2016 zeigt sich, dass der Index dieses Jahr den höchsten Wert aufweist.

Um 9,3 Prozent gestiegen im Vergleich zum ersten Quartal ist der Dieselpreisindex. Es gebe einen positiven Zusammenhang zwischen Dieselpreis und Preisindex, was den Einfluss auf die Transportkosten und damit auf die Preise belegt, heißt es in der Erhebung.

Die Autoren des TMM erwarten, dass das Handelsvolumen in Europa gegenüber dem ersten Quartal um 11,6 Prozent auf 2.060 Milliarden Euro zurückgeht. Im ersten Quartal 2018 lag es bei 2.330 Milliarden Euro.

Der Transport Market Monitor erscheint vierteljährlich. Dem Preisindex wird errechnet, indem die durchschnittlichen Transportkosten pro Kilometer im Zeitverlauf berechnet werden. Der Kapazitätsindex soll das Verhältnis von Nachfrage und Kapazität widerspiegeln.

Quellenhinweis Bilder (tlw.): Pixelio
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung