BPW Bergische Achsen: Corona-Hilfsprogramm für Spediteure

Die BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft will in der Coronakrise die Transportbranche beleben und hat zum 1. September ein Flotten-Förderprogramm, bestehend aus preisgünstigen Trailer-Kits, für Deutschland, Benelux, Dänemark, Schweden und Polen gestartet.

Für Spediteure offeriert das Unternehmen gemeinsam mit PE Automotive aktuell und noch bis Ende Mai 2021 mehrere Trailer-Kits mit Ersatzteilen für scheibengebremste Lkw-Achsen von BPW. Foto: BPW.
Für Spediteure offeriert das Unternehmen gemeinsam mit PE Automotive aktuell und noch bis Ende Mai 2021 mehrere Trailer-Kits mit Ersatzteilen für scheibengebremste Lkw-Achsen von BPW. Foto: BPW.
Daniela Kohnen
(erschienen bei PROFI-Werkstatt von Claudia Leistritz)

Weil in der Krise Spediteure mit der Neuanschaffung von Trailern zurückhaltend seien und sogar Wartungsmaßnahmen lieber hinauszögerten, hat BPW mit seiner Tochtergesellschaft, dem Nfz-Teilezulieferer PE Automotive, ein Förderprogramm gestartet, das Trailerflotten technisch instandhalten und somit die Lebensdauer der Fahrzeuge steigern soll. Die Maßnahme, so BPW, fördere auch das Geschäft von Werkstätten und Ersatzteilhändlern und besteht aus speziell zusammengestellten Ersatzteil-Kits für scheibengebremste BPW-Achsen in Lkw.

Trotz allgemeiner Wertschätzung der Branche litten gegenwärtig durch sinkende Umsätze vor allem kleinere und mittelständische Flottenbetreiber, in der Folge werde eher gespart: Sowohl in der Neuanschaffung wie in Wartungsmaßnahmen. Das bedeute allerdings auch ein Sicherheitsrisiko. Um die Branche wieder in Fahrt zu bringen und die Spediteure finanziell zu entlasten hat der Konzern mit PE Automotive hochwertige Ersatzteilpakete zusammengestellt, die im Vergleich zur Einzelbestellung um bis zu 40 Prozent günstiger ausfallen, wie das Unternehmen berichtet.

Die Trailer-Kits bestehen aus Produkten für die typischen Bremsen- und Achsausführungen und sind in den Größen S, M, L und XL erhältlich. Je nach Fahrzeugalter und Einsatzprofil enthalten die Zusammenstellungen die entsprechenden fahrwerkbezogenen Komponenten wie beispielsweise Komplettnaben, Bremsbacken, - trommeln, -scheiben oder zylinder, Luftfederbälge oder Stoßdämpfer, jeweils für die Lagergenerationen ECO Plus, ECO Plus 2 und ECO Plus 3.

Bei der Bestellung der Pakete, die über die Werkstatt erfolgt, muss lediglich die jeweilige Fahrzeug-Identifikationsnummer angegeben werden. Die Abwicklung und Lieferung erfolgt dann digital über den Ersatzteilhandel.

Das Angebot läuft noch bis Ende Mai 2021 und kann in Deutschland, Benelux, Dänemark, Schweden und Polen geordert werden. Nähere Informationen zu den einzelnen Paketen und dem Bestallablauf erhalten die Flotten, Werkstätten und Vertriebspartner gesondert über die Website www.trailer-kit.com.

 

Die zur BPW-Gruppe gehörende PE Automotive GmbH & Co. KG mit Sitz in Wuppertal existiert seit über 70 Jahren und zählt als Mobilitätspartner von Flotten- und Fahrzeugbetreibern sowie Werkstätten zu den führenden Anbietern im freien Teilemarkt für Nutzfahrzeuge. Das Nfz-Ersatzteilprogramm entspricht eigenen Angaben zufolge höchsten Sicherheits-, Qualitäts- und Fertigungsstandards. Das Netz der PE-Handelspartner erstreckt sich weltweit und stellt flächendeckende Verfügbarkeit sicher. Ein aus 160 Experten bestehendes Team arbeitet an der Sicherstellung und Optimierung von Produkten und Serviceangeboten. Homepage: www.pe.de.

Die BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft mit Stammsitz in Wiehl existiert seit 1898 und ist die Muttergesellschaft der BPW Gruppe. Das Familienunternehmen beschäftigt über 1.600 Mitarbeiter in der Produktion und Entwicklung von kompletten Fahrwerksystemen für Lkw-Anhänger und –Auflieger. Zu den weltweit genutzten Produkten gehören unter anderem Achssysteme, Bremsentechnologie, Federung und Lagerung. Mit seinen Dienstleistungen trägt BPW zudem nach eigenen Aussagen zur Wirtschaftlichkeit von Produktions- und Transportprozessen bei. Die Website ist über www.bpw.de erreichbar.

Die BPW Gruppe ist in der Entwicklung, Erforschung und Produktion von Lösungen für Transportfahrzeuge tätig, wichtiger Systempartner der Nfz-Branche für Fahrwerke, Bremsen, Beleuchtung, Verschließ- und Aufbautentechnik sowie Telematik und weiteren Produkten für Truck, Trailer und Bus und über die Marken BPW, Ermax, HBN, Hestal und idem telematics weltweit präsent. Für Transportunternehmen offeriert die BPW zudem zahlreiche Mobilitätsdienste, die von einem weltweiten Servicenetz über die Ersatzteilversorgung und zur intelligenten Vernetzung von Fahrzeug, Fahrer und Fracht reichen. Die Unternehmensgruppe ist eigenen Angaben zufolge inhabergeführt und hat etwa 7.350 Mitarbeiter in über 50 Ländern. Der Umsatz betrug 2018 1,52 Milliarden Euro.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »