Werbung
Werbung
Werbung

Binnenschifffahrt: RheinCargo tritt Kompetenz-Center SPC bei

Logistik-Dienstleister RheinCargo erweitert das Netzwerk ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center (SPC). Mitgliedschaft wurde auf der Transport Logistic beschlossen.
RheinCargo tritt dem Netzwerk ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center bei und erhofft sich dadurch unter anderem neue Beziehungen und Unterstützung in der Erweiterung der Binnenschifffahrt. (Foto: RheinCargo)
RheinCargo tritt dem Netzwerk ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center bei und erhofft sich dadurch unter anderem neue Beziehungen und Unterstützung in der Erweiterung der Binnenschifffahrt. (Foto: RheinCargo)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Ab dem 1. Juli 2017 ist die RheinCargo GmbH & Co. KG Mitglied des Trägervereins des ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center (SPC). Das 2012 gegründete Gemeinschaftsunternehmen der Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK) und der Neuss-Düsseldorfer Häfen GmbH & Co. KG (NDH) beschäftigt sich hauptsächlich mit den Themenbereichen Hafenlogistik, Schienengüterverkehr und Immobilien.

RheinCargo betreibt sieben öffentliche Rheinhäfen in Köln, Neuss und Düsseldorf sowie eine bundesweit und international operierende Güterbahn. Das Gesamtgütervolumen der RheinCargo lag im Jahr 2016 bei 50,4 Millionen Tonnen. Dabei hatte der gesamte Hafenumschlag einen Anteil von 28 Millionen Tonnen. Im kombinierten Verkehr wurden 1,3 Millionen TEU umgeschlagen.

Der Logistik-Dienstleister ist vorwiegend auf Schiffe und Bahnen fokussiert und versucht den kombinierten Verkehr weiter auszubauen. „Leistungsfähige Binnenhäfen sind ein entscheidender Faktor für die Verlagerung von Güterverkehren auf Wasser- und Schienenwege. Dieses Netz leistet schon heute einen wichtigen Beitrag, muss und kann aber angesichts der Verkehrssituation in der Ballungsregion Nordrhein-Westfalen noch viel stärker in der Transportkette berücksichtigt werden“, sagt RheinCargo-Geschäftsführer Wolfgang Birlin. Um dem gesteckten Ziel näherzukommen erfolgte nun der Beitritt ins SPC. Schon seit längerem beobachte man die zahlreichen Aktivitäten des Netzwerks, so Jan Sönke Eckel, Geschäftsführer RheinCargo. „Über unsere Mitgliedschaft im Bundesverband Öffentlicher Binnenhäfen standen wir bereits in Verbindung zum SPC und wollen nun ein aktiver Teil dieses starken Netzwerks sein.“ Der Beitritt wurde auf der vergangenen Transport Logistic in München beschlossen. „Wichtig ist uns auch, die noch junge Marke RheinCargo mit Hilfe des SPC bekannter zu machen“, ergänzt Eckel. (mb)

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung