Binnenschifffahrt leicht rückläufig

Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) konnte die Binnenschifffahrt in Deutschland im Jahr 2008 ihr gutes Ergebnis von 2007 nicht wieder erreichen.
Redaktion (allg.)
Die Beförderungsmenge verringerte sich gegenüber 2007 um 1,6 Prozent auf 245 Millionen Tonnen. Dennoch ist dies die zweithöchste Transportmenge, die seit der Wiedervereinigung Deutschlands in der Binnenschifffahrt transportiert wurde. Die Beförderungsmenge hat damit erstmals im Jahresvergleich seit 2003 abgenommen. Im Dezember 2008 waren die Rückgänge mit 12,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat überdurchschnittlich hoch, im innerdeutschen Verkehr und dem Versand in das Ausland war der Rückgang mit jeweils rund 17 Prozent noch höher. Im gesamten Jahr 2008 ist im innerdeutschen Verkehr der Gütertransport per Binnenschiff um 3,3 Prozent zurückgegangen, beim Versand ins Ausland gab es ein Minus von 4 Prozent. Der mengenmäßig besonders bedeutsame grenzüberschreitende Empfang aus dem Ausland (108 Millionen Tonnen) ist dagegen um 0,2 Prozent angestiegen und erreichte einen Anteil von fast 44 Prozent an allen Transporten der Binnenschifffahrt. Hier zeigt sich auch die Verteilerfunktion der Binnenschifffahrt für die Waren aus den niederländischen und belgischen Seehäfen. Eine Zunahme um 0,6 Prozent verbuchten auch die Gütertransporte im Durchgangsverkehr. Der kombinierte Verkehr übertraf zwar auch im Jahr 2008 wieder die Marke von zwei Millionen TEU, erzielte dabei allerdings mit 2,05 Millionen TEU ein Minus von 3,7 Prozent gegenüber dem Jahr 2007. (swe)(sw)
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »