Werbung
Werbung
Werbung

Bilanz: HGK steigert Gewinn

Die Häfen und Güterverkehr Köln AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 nach eigenen Angaben ein Rekordergebnis von 8,5 Millionen Euro Gewinn erwirtschaftet.
Foto: HGK AG
Foto: HGK AG
Werbung
Werbung
Anna Maria Schmid

„Im abgelaufenen Jahr war die Häfen und Güterverkehr Köln AG erneut sehr erfolgreich. Mit dem erwirtschafteten Ergebnis in Höhe von 8,5 Millionen Euro können wir außerordentlich zufrieden sein. Die HGK liefert damit einen spürbaren Beitrag zum Haushalt der Stadt Köln“, sagt Uwe Wedig, Vorsitzender des Vorstands der HGK AG. Zu dem Ergebnis hätten die Tochtergesellschaften sowie das Immobiliengeschäft gleichermaßen beigetragen.

Die HGK AG hat in den vergangenen Jahren ihre Schwerpunkte im Logistik-Sektor ausgebaut und übernimmt bei ihren Tochter- und Beteiligungsunternehmen verstärkt die Aufgaben einer administrativen Holding, so die Gesellschaft über sich selbst. Im operativen Geschäft habe die 100-prozentige HGK-Tochter neska den konventionellen Umschlag und Transport von Gütern auf 10,7 Millionen Tonnen steigern können. Er lag im Vorjahr bei 6,7 Millionen Tonnen. Das von der neska-Gruppe umgeschlagene und transportierte Containeraufkommen sei auf dem Vorjahrsniveau geblieben.

Aufgrund einer lang anhaltenden Niedrigwasserphase habe die HTAG Häfen und Transport AG, ebenfalls eine 100-prozentige Tochter der HGK, einen Rückgang des Transportaufkommens um 5,4 Prozent auf 9,9 Millionen Tonnen und der Umschlagleistung auf 2,35 Millionen Tonnen (- 9,5 Prozent) im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet.

Die RheinCargo, das Gemeinschaftsunternehmen der HGK und der Neuss Düsseldorfer Häfen, habe den Umschlag in den sieben betriebenen Rheinhäfen um 1,0 Prozent auf 28 Millionen Tonnen gesteigert. Aufgrund der schwierigen Wettbewerbsbedingungen für die Schiene und durch die scharfe Konkurrenz durch den LKW sei die Transportmenge im Bereich Eisenbahn der RheinCargo zwar zurückgegangen, lag aber mit 19 Millionen Tonnen über Plan. Das Gesamtvolumen der in den Häfen und auf der Schiene bewegten Güter betrug Unternehmensangaben zufolge im vergangenen Jahr 47,2 Millionen Tonnen.

Im Geschäftsjahr 2017 seien die Erlöse aus dem nicht hafenaffinen Vermietungsgeschäft der HGK um 3,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung