Werbung
Werbung
Werbung

BIEK: Briefmonopol vernichtet Arbeitsplätze

Eine Verlängerung des Briefmonopols der Deutschen Post AG über das Jahr 2007 hinaus, wird vom Berliner Bundesverband Internationaler Kurier- und Expressdienste e.V. (BIEK) kategorisch abgelehnt.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Nicht nur bei den Wettbewerbern, auch im Bonner Unternehmen Deutsche Post selbst, vernichtet eine Verlängerung, wie sie verdi-Vorstand Rolf Büttner gefordert hat, Arbeitsplätze, das meint der BIEK. Während die Deutsche Post mehr als 25.000 Arbeitsplätze abgebaut habe, könne der Wettbewerb durch zusätzliche Dienstleistungsangebote 37.000 neue Stellen schaffen. Ralf Wojtek, Vorsitzender des BIEK, forderte Wirtschaftsminister Wolfgang Clement daher auf, klar zu stellen, dass das Briefmonopol nicht verlängert wird. Zudem fordert der BIEK auch die Abschaffung des so genannten „Umsatzsteuerprivilegs“ der Deutschen Post im Sinne von Verbraucher und Wirtschaft. Trotz Mehrwertsteuer seien die Preise der Wettbewerber noch unter denen des gelben Riesen.(tpi)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung