Werbung
Werbung
Werbung

BGL: Engelhardt folgt auf Schmidt

Im Rahmen eines Festaktes im Bundesverkehrsministerium erfolgte die offizielle Verabschiedung des Hauptgeschäftsführers des Bundesverbandes Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL), Prof. Dr. Karlheinz Schmidt, der nach 39 Jahren in den Ruhestand geht. Sein Nachfolger ist seit Anfang 2017 der Agraringenieur Prof. Dr. Dirk Engelhardt.
Prof. Dr. Dirk Engelhard (li.), seit Januar 2017 BGL-Hauptgeschäftsführer, und Prof. Dr. Karlheinz Schmidt in der Berliner Repräsentanz des Verbandes. Foto: Torsten Buchholz/HUSS-VERLAG
Prof. Dr. Dirk Engelhard (li.), seit Januar 2017 BGL-Hauptgeschäftsführer, und Prof. Dr. Karlheinz Schmidt in der Berliner Repräsentanz des Verbandes. Foto: Torsten Buchholz/HUSS-VERLAG
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Die Verabschiedung fand im Erich-Klausener-Saal des Bundesverkehrsministeriums in Berlin vor über 200 Ehrengästen aus Politik, der Transport und Logistikbranche und Nutzfahrzeugindustrie statt. Zu den Laudatoren zählten neben dem Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) der BGL-Präsident Adalbert Wandt, Vertreter der CDU/CSU-, SPD und Günen-Bundestagsfraktionen, der VDA-Geschäftsführer Dr. Kay Lindemann sowie der BGL-Ehrenpräsident Hermann Grewer.

Professor Schmidt war 21 Jahre lang BGL-Hauptgeschäftsführer, zuletzt war sein Titel geschäftsführendes Präsidialmitglied. Das BGL-Urgestein arbeitet seit 39 Jahren für den BGL. 1977 trat Schmidt als Referent in der Grundsatzabteilung in die Dienste des damaligen Bundesverbandes des Deutschen Güterfernverkehrs (BDF). 1981 berief die Fachhochschule Heilbronn den knapp Dreißigjährigen zum Lehrbeauftragten. Mit der Ernennung zum Geschäftsführer im Jahre 1987 stieg er in das Führungsgremium des Bundesverbandes auf. Seine Professur erhielt er 1988, ebenfalls an der FH Heilbronn.

Sein Nachfolger, Prof. Dr. Dirk Engelhardt, der zu Jahresbeginn das Amt von Professor Schmidt übernommen hat, hat sich bereits während der Schul- und Studienzeit seinen Stallgeruch erarbeitet, als Stapler- und Lkw-Fahrer. Der Diplom-Agraringenieur machte seine ersten beruflichen Schritte für ein genossenschaftliches Unternehmen, wo er sich mit Flottencontrolling und Fuhrparkmanagement beschäftigte. Dort leitet er dann den neu gegründeten Geschäftsbereichs Logistik/Fuhrpark und Controlling.

Parallel zu seiner beruflichen Karriere promovierte Engelhardt im Jahr 2000 zum Doktor der Agrarwissenschaften. Schon drei Jahre später habilitierte er sich ebenfalls an der Justus-Liebig-Universität Gießen als Dr. habil. der Agrarwissenschaften. Seine Berufung als Professor für Logistik an der Steinbeis-Hochschule in Berlin erfolgte im Jahr 2009. Zuletzt war Engelhardt als Bereichsleiter Logistik/Fuhrpark und Prokurist Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main e.G. tätig.

In seinem neuen Amt beim BGL möchte Engelhardt vor allem die Beziehungen zu den Landesverbänden und den Mitgliedsunternehmen vertiefen, um die Mitgliederbindung und die Neugewinnung von Mitgliedern zu verbessern. Zudem will er die internationale Zusammenarbeit mit anderen Verbänden auf europäischer Ebene weiter ausbauen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung