Berlin startet Führerscheinprüfung am PC

Das Land Berlin wird Anfang April die theoretische Führerscheinprüfung erstmals am Computer durchführen.
Redaktion (allg.)
Das neue Verfahren, das neben Deutsch auch sieben in der Hauptstadt häufig verbreitete Fremdsprachen wie Türkisch und Russisch berücksichtigt, gilt für alle Führerscheinklassen. „Niemand muss ein Computer-Fachmann sein, um mit dem neuen System umgehen zu können“, zerstreut Arne Böhne, Führerschein-Experte bei TÜV Rheinland, Bedenken auf Seiten der Führerscheinbewerber. Peter Glowalla, Vorsitzender des Berliner Fahrlehrerverbandes, versichert, dass die Ergebnisse der Computerprüfung sich kaum von denen des bisherigen Verfahrens mit Fragebögen unterscheiden. Das zeigen die Erfahrungen aus Tests in 60 Städten. Der Unterschied sei allerdings, dass bei jeder Prüfung ein Zufallsgenerator die Reihenfolge der zu bearbeitenden Fragen bestimme. Der Prüfling werde nacheinander jeweils nur mit einer Frage konfrontiert, was die Konzentration auf die einzelne Situation erhöhe. Er könne auch keine unbeantworteten Fragen mehr übersehen, denn der Computer erinnert ihn an daran. Demnächst sollen mehr und mehr bewegliche Szenen mit typischen Verkehrssituationen auf dem Bildschirm für größere Praxisnähe sorgen. Noch vor Berlin hat bereits das Land Brandenburg die elektronische Führerscheinprüfung schrittweise seit dem 1. Januar eingeführt. Als nächste Bundesländer sollen Bremen am 1. Juli und Hamburg ab 1. Januar 2009 folgen. Am 1. Januar 2010 soll die Führerscheinprüfung am PC dann in ganz Deutschland eingeführt sein – wie dies mittlerweile fast alle europäischen Staaten praktizieren. (swe)(sw)
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »