Berlin: Ladenetz.de-Partner erhalten Zugang zu 160 Ladeplätzen

Die technische Anbindung der Berliner Ladeplätze an das Ladenetz.de-Netzwerk ist abgeschlossen. Stadtwerke-Partner erhalten für ihre Kunden Zugang.
Ladenetz.de ist ein Verbund von Stadtwerken, die deutschlandweit Ladesäulen aufbauen und betreiben. (Foto: Smartlab GmbH)
Ladenetz.de ist ein Verbund von Stadtwerken, die deutschlandweit Ladesäulen aufbauen und betreiben. (Foto: Smartlab GmbH)
Redaktion (allg.)

Mit rund 160 Ladeeinrichtungen hat die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz in Berlin zusammen mit dem Ladesäulenbetreiber Allego GmbH das ein großes, lokales Ladeinfrastrukturnetz aufgebaut. Die Ladeplätze stehen ab sofort auch den Kunden der über 110 Ladenetz.de Stadtwerke-Partner zum Laden ihrer Elektrofahrzeuge zur Verfügung. Ladenetz.de ist ein Verbund von Stadtwerken, die deutschlandweit Ladesäulen aufbauen und betreiben. Dadurch bieten sie ihren Kunden einen einheitlichen Zugang zum gesamten Ladeinfrastrukturnetz des Verbunds. Hinzu kommen weitere Ladepunkte, die die Kunden der Stadtwerke durch Roaming-Kooperationen zusätzlich nutzen können. Durch die zusätzlichen Lademöglichkeiten in Berlin, haben die Kunden nun Zugriff auf circa 10.000 Ladeplätze in Europa.

Der für das Roaming notwendige Datenaustausch zwischen der Verkehrsmanagementzentrale Berlin, der Allego GmbH, Betreiber der Berliner Ladeinfrastruktur und Ladenetz.de wird über die E-Roaming-Plattform E-clearing.net abgewickelt. E-clearing.net ist eine offene B2B-Plattform, die grenzüberschreitende Interoperabilität beim Laden von Elektrofahrzeugen ermöglicht. (mb)

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »