Berlin: Dutzende Steine auf die A111 geworfen

(dpa/bb) Plötzlich hört ein Lastwagenfahrer ein Scheppern auf dem Dach seiner Kabine. Er ist nicht der Einzige, dem im Nachmittagsverkehr etwas auffällt.

Steinewerfer verursachen Sperrung der Berliner Stadtautobahn. (Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa)
Steinewerfer verursachen Sperrung der Berliner Stadtautobahn. (Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa)
Christine Harttmann

Unbekannte haben Dutzende Steine in Berlin-Tegel auf die Stadtautobahn A111 geworfen und damit eine Sperrung verursacht. Verletzt wurde niemand, wie eine Polizeisprecherin heute sagte.

Ein Lastwagenfahrer hörte demnach am Dienstagnachmittag in der Nähe der Ausfahrt Waidmannsluster Damm auf dem Weg in die Stadt ein Scheppern auf seiner Fahrerkabine. Er stoppte den Lkw, um nachzuschauen.

Eine Autofahrerin meldete, sie habe gesehen, wie ein oder mehrere Menschen Gegenstände geworfen hätten. Ihr Fahrzeug sei beschädigt. Die Polizei fand schließlich nach eigenen Angaben 70 Steine auf der Fahrbahn, aber keine Tatverdächtigen. Ermittelt wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »