Benelux: Cargo-Partner mit zwei neuen Standorten

Der Transport- und Info-Logistik-Anbieter hat in Belgien und den Niederlanden ein neues Logistikzentrum und Büro eröffnet.

Cargo-Partner wächst in den Beneluxländern Belgien und den Niederlanden. Foto: Cargo-Partner
Cargo-Partner wächst in den Beneluxländern Belgien und den Niederlanden. Foto: Cargo-Partner
Daniela Kohnen

Cargo-Partner stärkt seine Position in Westeuropa und hat in den beiden Benelux-Staaten Belgien und den Niederlanden zwei neue Standorte etabliert. Das neue Lager inklusive Büroflächen im niederländischen Roermond und das Büro am Flughafen im belgischen Liège zeigten den Ausbau des regionalen Standortnetzwerkes, so das Unternehmen. Stefan Krauter, CEO von cargo-partner:

„Die positive Geschäftsentwicklung unserer Niederlassungen in den Benelux-Ländern führte zu der Entscheidung, unser Netzwerk in dieser dynamischen Region mit seinen bedeutenden Hubs zu erweitern. Wir sind uns sicher, dass die herausragende Arbeit unserer Kollegen vor Ort einen großen Mehrwert für die Servicequalität unseres Gesamtunternehmens darstellt.“

Das Anfang Mai etablierte neue Warehouse in Roermond in den Niederlanden besitzt eine Lagerfläche von 7.000 Quadratmeter und verfügt über einen Cross-Docking-Bereich sowie acht Lkw-Docks. Das Lager wird durchgehend videoüberwacht und ist mit einem CO₂-Gaslöschsystem und modernster Brandschutzausrüstung ausgestattet. Gefährliche Güter können laut Cargo-Partner in IBC-Behältern, Fässern und auf Paletten gelagert werden. Der Standort ist zudem für die Lagerung von Gefahrgutverpackungen der Klassen 2.3, 4.1, 6.1, 8 und 9 geeignet.

Das Büro in Roermond werde laut Cargo-Partner für die Abwicklung zahlreicher nationaler und internationaler Landtransporte seitens des Unternehmens verantwortlich sein. Das neue Lager hingegen werde nach seiner Eröffnung Anfang Juni als Konsolidierungszentrum für das regionale Logistikgeschäft fungieren. Der erste Lkw-Linienverkehr zwischen Westeuropa und Süd- sowie Nordosteuropa sei bereits am 11. Mai mit einer ersten Verbindung von Wien aus gestartet.

Der neue Büro- und Lagerstandort im Südosten der Niederlande liegt verkehrsgünstig und direkt an den Landesgrenzen zu Belgien, Luxemburg und Deutschland. Im Umkreis von 250 Kilometern um den Logistik-Hotspot liegen drei Hauptstädte und die deutsche Metropolregion Rhein-Ruhr mit zehn Millionen Einwohnern. Auch bedeutende Flughäfen der Region liegen in unmittelbarer Nachbarschaft, so das Unternehmen.

In Belgien zeige die Eröffnung des neuen Sales und Customer Service Büros am Flughafen Liège (LGG) im April die Unternehmensposition in der Luftfracht. In der Region seien zahlreiche Firmen aus dem Pharma- und Automotive-Bereich vertreten und es habe sich dort zudem ein bedeutender e-Commerce Hub entwickelt, so das Unternehmen. Die konstant wachsende Auftragslage in LGG habe schließlich zu der Entscheidung für die neue Büroniederlassung geführt.

Der Transport- und Info-Logistik-Anbieter ist seit 2006 in den Niederlanden in den Städten Rotterdam, Amsterdam und Roermond aktiv und seit 2007 in Belgien mit den Städten Brüssel, Antwerpen und Liège. In Rotterdam wird zudem das „Project Cargo Competence Center“ betrieben, das auf den Transport übergroßer und schwerer Fracht spezialisiert ist. Das Unternehmen erwirtschaftete 2019 mit insgesamt 3.150 Mitarbeitern einen geschätzten Umsatz von 825 Millionen Euro.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »