BdKEP: Umzug nach Berlin

Der Bundesverband der Kurier-Express-Post-Dienste (BdKEP) kooperiert ab sofort mit zwei weiteren Verbänden und hat seinen Vorstand erweitert.
Redaktion (allg.)
Die Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der Kurier-Express-Post-Dienste e.V. (BdKEP) hat Anfang Mai die Zusammenarbeit mit den Verbänden Pagd Postagenturnehmerverband Deutschland e.V. und Issit Interessengemeinschaft selbständiger Subunternehmer im Transportgewerbe gutgeheißen. Gleiches beschlossen die beiden Verbände auf ihren Mitgliederversammlungen. Zukünftige Aufgabe des BdKEP ist, die Repräsentanz der drei Verbände zu übernehmen. Damit ist das Ziel verbunden, die Interessenvertretung des gesamten Mittelstandes der KEP-Branche zu stärken, unter Umständen auch gegen die KEP-Konzerne, die den Markt dominierenden. Dem Umzug des BdKEP Anfang Juli nach Berlin steht somit nichts mehr im Wege. Die Repräsentanz der drei Verbände in der Nähe des Regierungsviertels kann damit eröffnet werden. In naher Zukunft wird dort auch ein zweiter Geschäftsführer eingestellt werden. Die Mitgliederversammlung bestätigte den jetzigen Vorstand des BdKEP für weitere drei Jahre, Rudolf Pfeiffer als Vorsitzenden, Achim Beier (Messenger Transport Logistik GmbH, Berlin) als Stellvertreter und Bert Hierl von Hierl & Müller GbR, Straubing. Uwe Stelzig (Direktexpress Ulm) stellte sich nicht wieder zur Wahl. Darüber hinaus wurde der Vorstand erweitert um Kemal Keskinsoy, Vorsitzender von Issit und Carsten Kaps, Vorsitzender des Pagd. Somit sind die kooperierenden Verbände auch im Vorstand des BdKEP vertreten. (tpi)(sw)
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »