Werbung
Werbung
Werbung

Bauma 2019: Neue Fertigung - bessere Stabilität

Die Tiefladerbaureihe KA-TA-R in der neuen „Masterline“-Bauweise ist Messe-Mittelpunkt bei Müller Mitteltal.

Ohne vorheriges Ablegen auf den Boden können die Rampen bei geöffneten Hecktüren eingehängt werden. (Foto: Müller Mitteltal)
Ohne vorheriges Ablegen auf den Boden können die Rampen bei geöffneten Hecktüren eingehängt werden. (Foto: Müller Mitteltal)
Werbung
Werbung
Nadine Bradl

Müller Mitteltal stellt auf der diesjährigen Bauma, 8. bis 14. April in München, die Tiefladerbaureihe KA-TA-R in der neuen „Masterline“-Bauweise vor. Durch ein neues Fertigungsverfahren und einer neu entwickelten Schraub-Technologie soll dabei laut Unternehmen eine hochstabile Fahrgestellkonstruktion realisiert werden. In Verbindung mit der Kastenbauweise der Kippbrücke werde die Torsionssteifigkeit um 15 Prozent erhöht. Den Kern der neuen Fahrgestelltechnik bildet der dafür entwickelte Semirohrrahmen, der dem Kipper die hohe Kippstabilität verleiht und der im täglichen Einsatz dem Betreiber eine noch höhere Sicherheit und damit Zuverlässigkeit bieten soll.

Ein weiteres Qualitätsmerkmal von Müller Mitteltal sei der serienmäßig verstärkte Aufbau, der nach EN 12642 XL zertifiziert ist und der durch seine Stabilität hohe Kräfte aufnehmen kann. Der ebenfalls neu entwickelte Unterfahrschutz entspricht bereits der neuen Richtlinie, die erst in zwei Jahren wirksam wird. Neu ist auch die Positionierung von Kennzeichen und Leuchten. Diese wurden geschützt im neuen Fahrzeugheck integriert und damit aus dem Kontaktbereich beim Abkippen von Schüttgütern positioniert.

Ebenfalls neu ist die optionale Kombitüre mit Pendelrahmen an der Aufbau-Rückwand. Die zweiflügelige Rückwandtür lässt sich zum Abkippen von sperrigem Schüttgut öffnen und seitlich fixieren. Wird rieselfähiges Schüttgut wie Kies oder Sand abgekippt, kommt die Pendelfunktion in Verbindung mit einer automatischen Rückwandöffnung zum Einsatz. Vereinfacht wird damit auch das Einhängen der Auffahrrampen am Fahrzeugheck. Durch das seitliche Öffnen der Hecktüren ist ein Ablegen der Rampen auf dem Boden nicht mehr erforderlich. Zudem gibt es im Außenrahmen flächenbündig vier Paar neue, klappbare Zurrringe.

Freigelände Nord 825/10

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung