Bauma 2019: Deutz bringt Premiere mit nach München

Eine Weltpremiere, einen modularen Systembaukasten und einen neuen Dieselmotor hat Deutz im Messegepäck.

DEUTZ stellt seinen G 2.2 LPG-Gasmotor erstmals als Exponat vor. (Foto: Deutz)
DEUTZ stellt seinen G 2.2 LPG-Gasmotor erstmals als Exponat vor. (Foto: Deutz)
Nadine Bradl

Die Deutz AG stellt vom 8. bis 14. April auf über 400 Quadratmetern der Bauma 2019 (München) einen modularen Systembaukasten für Diesel-, Gas-, Hybrid und Elektro-Antriebe vor. Mithilfe seines Produktbaukastens konzipiert Deutz individuell das jeweils ideale Antriebssystem. Das gilt sowohl für Verbrennungsmotoren als auch für den Bereich E-Mobilität. Im Bereich E-Mobilität plant Deutz zudem Protoyp-Maschinen aus konkreten E-DEUTZ Kundenprojekten auf der Bauma im Live-Betrieb vorzuführen.

Neben seinen E-Lösungen zeigt Deutz auf der Bauma erstmals den TCD 5.2 und erweitert damit sein Diesel-Portfolio um einen Vierzylinder. Der Motor mit entsprechenden 5,2 Liter Hubraum ist ein neues Derivat vom erfolgreichen DEUTZ TCD 7.8 Reihensechszylinder und bietet eine weitere Option zwischen den Vierzylindern TCD 4.1 und 9.0.

Deutz erweitert zudem ab 2019 nochmals seine Bandbreite im oberen Leistungsbereich mit vier neuen Großmotoren von 9 bis 18 Liter Hubraum in Reihenbauweise. Der TCD 9.0 Vierzylinder sowie die TCD 12.0 / 13.5 und 18.0 Sechszylinder zielen mit 300 bis 620 kW künftig besonders auf schwere Off-Highway-Anwendungen. Die Modelle TCD 9.0 bis 13.5 folgen einem Familien-Plattformkonzept mit einer einheitlichen Kundenschnittstelle sowie identischer Vorder- und Rückseite, wodurch die Integration und Wartung der Motoren vereinfacht wird. Im unteren Leistungsbereich erweitert Deutz seine Produktpalette nicht nur in Sachen Hubraum sondern auch bei der Wahl des Kraftstoffs. Auf Basis des TCD 2.9 Vierzylinders (30 bis 75 kW) kommt ebenfalls ab 2019 die Dreizylindervariante TCD 2.2 (22 bis 56 kW). Die beiden Dieselmotoren werden zudem als Flüssiggasversionen (LPG) – G 2.2 und G 2.9 genannt – verfügbar. Der G 2.2 wird in München erstmals der Weltöffentlichkeit als Exponat vorgestellt.

Ein weiteres Highlight am soll der TCD 7.8 in einer Wasserstoff-Variante sein. Im vergangenen Jahr stellte das Münchner Start-up Keyou hierzu die Entwicklung eines auf Wasserstoff umgebauten Deutz Prototypenmotors vor. Das Unternehmen hat ein Umbaukit entwickelt, das einen herkömmlichen Verbrennungsmotor zu einen Antrieb auf Basis modernster Wasserstofftechnologie umrüstet. Deutz lieferte hier als Entwicklungspartner seinen TCD 7.8 Dieselmotor.

Halle A4, Stand 327

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »