Werbung
Werbung
Werbung

Bauma 2019: Cobra in München gesichtet

Evoquip präsentiert auf der Bauma die neue Cobra 290R.

(Foto: Terex)
(Foto: Terex)
Werbung
Werbung
Nadine Bradl

EvoQuip wird zum ersten Mal auf der Bauma 2019 vertreten sein. Vom 8. bis zum 14. April stellt das Unternehmen am Terex Stand das neueste Mitglied seiner Prallbrecher-Produktfamilie vor: die Cobra 290R. Bei der Cobra 290R handelt es sich um eine spezielle Umlauf-Ausführung der Cobra 290, die mit einem 2,74 x 1,5 m großen Nachsieb ausgestattet wurde, das für die Einhaltung der vorgegebenen Produktspezifikation sorgt, indem das Überkorn entweder zurück zur Brecherkammer geleitet oder aufgehaldet wird. Da das komplette Nachsieb einschließlich Überkornband schnell demontiert werden kann, haben Anwender die Möglichkeit, die Maschine entweder im Standardmodus zu betreiben oder die Nachsiebeinheit separat zu transportieren.

Die zum Serienumfang gehörige Funktion „Track & Crush“ erlaubt es dem Bediener, die Maschine mithilfe der optional erhältlichen Fernbedienung von der Baggerkabine aus umzusetzen, ohne das Brecherwerk abschalten zu müssen. Genauso gewährleistet der Zugang vom Boden aus zu Motor, Hydraulik sowie Wartungs- und Nachfüllpunkten eine hohe Bediener- und Wartungsfreundlichkeit. Der schnelle Aufbau – gleichfalls vom Boden aus – und die einfache, über zwei Knöpfe bedienbare Anfahrsequenz sorgen dafür, dass die Maschine laut Miteilung in wenigen Minuten einsatzbereit ist.

Die Kraft für den Direktantrieb der Cobra 290R liefert ein 315 PS starker Motor, der einen Durchsatz von bis zu 290 t/h ermöglicht. Der vollständig geschlossene Vibrations-Aufgabetrichter verfügt über ein eingebautes Vorsieb, das durch eine breite Auswahl austauschbarer Einsätze an den jeweiligen Einsatzzweck angepasst werden kann. Die Prallkammer selbst ist zudem mit einer beweglichen Zuführklappe ausgestattet, die eine Brückenbildung des Materials am Einlasspunkt weitestgehend ausschließt. In der Cobra 290R arbeiten zwei unabhängige, hydraulisch gesteuerte Prallschwingen, sodass der Bediener Materialdurchsatz und Zerkleinerungsgrad präzise aufeinander abstimmen kann. Falls doch einmal ein nicht-zerkleinerbares Teil in die Prallkammer gelangt, schützt das patentierte hydraulische Überlastschutzsystem die Maschine vor Beschädigungen und minimiert zudem das Zurückprallen der Schwingen.

Während des gesamten Zerkleinerungsvorgangs überwacht die Cobra 290R kontinuierlich die Motorlast und passt automatisch die Aufgabebandgeschwindigkeit dementsprechend an. Der Kunde hat die Wahl zwischen der Ausführung mit langem Förderband und dem Aufgabetrichter mit Vibrorinne, die das Förderband bei Schwerlast-Recyclinganwendungen zuverlässig schützt. Das Nachsiebsystem umfasst ein Einzeldecksieb für ein korrekt fraktioniertes Endprodukt, inklusive schwenkbarem Austragband, das wahlweise eine Rückführung oder Aufhaldung ermöglicht. Kühlereinheit und Dieseltank lassen herausschwenken, während das Produktband für größere Wartungsarbeiten abgenommen ist.

Freigelände Mitte 117

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung