Werbung
Werbung
Werbung

BAG-Marktbericht: Der Aufschwung belebte die Verkehrsnachfrage

Der Straßengüterverkehr ist im 1. Halbjahr 2006 so stark gewachsen wie seit sieben Jahren nicht mehr. Auch der Binnenverkehr hat zum Anstieg des Transportvolumens beigetragen, der Werkverkehr hingegen kaum.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Die positive verkehrswirtschaftliche Entwicklung, die bereits Mitte vergangenen Jahres ihren Anfang nahm, setzte sich im 1. Halbjahr 2006 verstärkt fort. Dies ist die Kernaussage des gerade erschienen Marktberichts des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG). Sowohl der Straßen- als auch der Schienengüterverkehr verzeichneten deutliche Mengen- und Leistungssteigerungen. Hingegen wies die Binnenschifffahrt aufgrund witterungsbedingter Beeinträchtigungen Rückgänge auf. Insgesamt konnte die von den drei Verkehrsträgern transportierte Beförderungsmenge im 1. Halbjahr 2006 um 4,5 Prozent und die Verkehrsleistung um 4,7 Prozent im Vergleich zum 1. Halbjahr 2005 gesteigert werden. Der Straßengüterverkehr wuchs im 1. Halbjahr 2006 so stark wie seit sieben Jahren nicht mehr. Nachdem viele Jahre lang lediglich der grenzüberschreitende Güterverkehr Zuwächse verzeichnete, trug nun auch der Binnenverkehr zum Wachstum des Straßengüterverkehrs bei. Die Zuwächse beim Werkverkehr blieben im 1. Halbjahr 2006 deutlich hinter jenen des gewerblichen Verkehrs zurück. Vor dem Hintergrund der steigenden Nachfrage nach Beförderungsleistungen waren im Verlauf dieses Jahres in vielen Marktsegmenten des Straßengüterverkehrs Laderaumengpässe zu beobachten. Dies spiegelte sich in steigenden Beförderungsentgelten wider. Allerdings orientierten sich die Entgelterhöhungen im 1. Halbjahr 2006 vorrangig an den steigenden Kraftstoffkosten. Sprunghafte Preiserhöhungen waren lediglich auf den Spotmärkten festzustellen. Im weiteren Jahresverlauf zeichnet sich ein offensiveres Preisverhalten der Speditionen und Transportunternehmen ab. Während in den vergangenen Jahren vor allem Unternehmen, die umfangreiche speditionelle und logistische Dienstleistungen anbieten, von der Marktentwicklung profitierten, ergeben sich aus den aktuellen Marktbedingungen nun auch für mittlere und kleine Transportunternehmen Chancen für eine Verbesserung ihrer wirtschaftlichen Situation.(tpi)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung