Avnet: 225 Millionen Euro Investition in Neubau

Technologiedistributor Avnet errichtet in Bernburg einen Neubau für Halbleiterelektronik und elektronische Bauteile. Dieses soll auf fossile Energieträger verzichten.

Der Technologie-Distributor Avnet beginnt mit dem Bau seines neuen Hochleistungsdistributionszentrums in Bernburg. Abgebildet ist eine Visualisierung. (Bild: Avnet)
Der Technologie-Distributor Avnet beginnt mit dem Bau seines neuen Hochleistungsdistributionszentrums in Bernburg. Abgebildet ist eine Visualisierung. (Bild: Avnet)
Redaktion (allg.)
(erschienen bei LOGISTIK HEUTE von Gunnar Knüpffer)

Avnet startet mit dem Bau seines neuen Hochleistungsdistributionszentrums in Bernburg (Saale) nördlich von Halle. Der Technologiedistributor investiert 225 Millionen Euro in das Zentrum, das im Jahr 2024 in Betrieb gehen soll, kommunizierte Avnet EMEA am 7. September in einer Presseaussendung.

„Mit dem Baustart eines hochmodernen Hochleistungsdistributionszentrums für Halbleiterelektronik und elektronische Bauteile in Bernburg können wir als Unternehmen sicherstellen, dass wir die wachsenden Marktbedürfnisse bedienen und unsere Wachstumsstrategie in Europa umsetzen können. Wir investieren in den Standort und werden so in den nächsten Jahren mehrere Hundert Arbeitsplätze schaffen“, sagte Slobodan Pujarevic, President Avnet EMEA.

Bis 2031 sollen dort insgesamt rund 700 Arbeitsplätze entstehen. Bernburg (Saale) bietet laut Avnet eine schnelle Anbindung zum Frachtflughafen Leipzig/ Halle.

Auf einer Grundstücksfläche von circa 190.000 Quadratmetern entsteht ein Hochleistungsdistributionszentrum mit mehreren Logistikhallenabschnitten und vorgelagerten Sozial- und Verwaltungsgebäuden sowie entsprechenden Straßen- und Wegeflächen und grundstückseigenen Parkplätzen für Pkw (mindestens 400) und Lkw (mindestens 22). Die Gebäudehöhe beträgt je Halle zwischen circa 14 und 35 Meter (Außenhöhe). Insgesamt werden in einem ersten Bauabschnitt Logistikflächen von 56.000 Quadratmeter, Büroflächen von 4.600 Quadratmeter sowie ein Produktveredlungscenter (PMC) mit einer Fläche von circa 1.100 Quadratmetern geschaffen. Mögliche Erweiterungsflächen sind vorgesehen.

Das neue Logistikzentrum soll in erster Linie auf fossile Energieträger verzichten können und ganz auf erneuerbare Energien und Ökostrom setzen.

„Wir werden unter anderem eine Fotovoltaikanlage auf den Dachflächen installieren und die Umsetzung weiterer nachhaltiger und umweltfreundlicher Maßnahmen planen“, ergänzte Roswitha Heiland, Vice President Avnet Logistics EMEA.

„Unseren Partnern der Körber Supply Chain Automation GmbH, der Firmengruppe Max Bögl sowie Verdion GmbH und Tricer Management GmbH danken wir für die bisherige Unterstützung im Projekt und freuen uns, diese erfolgreiche Zusammenarbeit auch in der nächsten Bauphase fortzusetzen“, stellte Thomas Ludäscher, Senior Vice President & CFO Avnet EMEA, heraus.

Einen weiteren Dank spricht Avnet seinen Partnern Miebach Consulting und Logivest GmbH aus, die den Konzern unter anderem in der Evaluierungsphase und Standortfindung maßgeblich unterstützt hatten.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »