Werbung
Werbung
Werbung

Autotransporte: Mosolf reaktiviert Bahnverkehre nach Düsseldorf

Nach mehr als fünf Jahren Pause und nach einer erfolgreichen Testphase im Januar 2017 nimmt die Mosolf wieder regelmäßige Bahnverkehre am Standort Düsseldorf auf.
Foto: Mosolf
Foto: Mosolf
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Mittlerweile wurde eine wöchentliche Abfahrt vom Mosolf-Standort im badischen Kippenheim bei Lahr nach Düsseldorf fest in den Tourenplan des Automobillogistikers implementiert.

Im Düsseldorfer Hafen hat die Mosolf im vergangenen Jahr eigenen Angaben zufolge 67.000 Fahrzeuge umgeschlagen. Für 2017 sind weit über 70.000 Einheiten geplant. Der Umschlag per Binnenschiff macht 49 Prozent des Gesamtvolumens aus. 17 Prozent sollen künftig auf die Bahn und 34 Prozent auf reine Lkw-Transporte entfallen. Mit dem nun gestarteten Bahnregeldienst können laut Mosolf jährlich über 12.000 Fahrzeuge zwischen Schwarzwald und Rheinland auf dem Schienenweg transportiert werden. Die letzte Meile zum Kunden erfolgt ab Düsseldorf mit dem lokalen Nahverkehrsfuhrpark, der aktuell 40 Fahrzeugtransporter umfasst.

„Neben den Umweltvorteilen der Bahn gegenüber dem Lkw – ein Ganzzug mit 250 Pkw entspricht je nach Ladefaktor immerhin etwa 35 Lkw-Ladungen – macht das Konzept auch aus logistischer Sicht Sinn. So ermöglicht die zügige, regionale Zustellung der Touren ab Düsseldorf auch eine effizientere und schnellere Verteilung der Fahrzeuge“, sagt Wolfgang Göbel, Vorstand Sales der Mosolf-Gruppe.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung