Werbung
Werbung
Werbung

Automobillogistik: BMW-Großauftrag für Kühne + Nagel

Im niederbayrischen Bruckberg übernimmt Kühne + Nagel die Bewirtschaftung des neuen Ersatzteillagers der BMW Group.
Unter anderem umfasst das neue Ersatzteillager der BMW Group in Bruckberg 16.000 Stellplätze für Gitterboxen. (Foto: BMW Group)
Unter anderem umfasst das neue Ersatzteillager der BMW Group in Bruckberg 16.000 Stellplätze für Gitterboxen. (Foto: BMW Group)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Es ist bereits der dritte Auftrag an den norddeutschen Logistikdienstleister nach den Standorten Dingolfing und Wallersdorf. Sie sind unter anderem für die Ausstattung, Technik und IT-Systeme verantwortlich. Derzeit arbeiten rund 170 Mitarbeiter von Kühne + Nagel im Wareneingang, sowie -ausgang des neuen Lagers. Inklusive der Nebenflächen umfasst die Anlage 144.000 Quadratmeter. Bereits seit einigen Wochen wird sie mit Original BMW- und Mini-Teilen sowie Zubehör befüllt. Derzeit fährt der Betrieb hoch.

Den Standort Bruckberg wählte BMW wegen seiner infrastrukturellen Vorteile aus. Die Nähe zur Straße, zur Schiene und zum Flughafen, sowie zum bestehenden Zentrallager in Dingolfing und den Produktionswerken in Dingolfing und Landshut ließen die Wahl auf Bruckberg fallen. Der neue Standort bilde zusammen mit der Werksgruppe Dingolfing sowie dem dortigen Dynamikzentrum und dem im Bau befindlichen Lager und Verteilzentrum Wallersdorf die Zentrale Teileauslieferung (ZTA), teilt die BMW Group mit.

Insgesamt umfasse das Spektrum der BMW Group 300.000 verschiedene Ersatzteile, davon sollen zwei Drittel künftig auch in Bruckberg verfügbar sein, erklärte der Automobilhersteller. 90 Prozent der Bestellungen erwarte die BMW Group als Eilaufträge. Die Kapazität des neuen Ersatzteillagers umfasst mehr als 610.000 Lagerfächer im Fachbodenlager für Kleinteile und 16.000 Regalstellplätze für Gitterboxen. Weitere 80.000 Regalstellplätze werden in den kommenden Monaten in Betrieb genommen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung