Werbung
Werbung
Werbung

Auf Jungfernreise: Containerschiffriese in Hamburg

Das derzeit größte in einem Liniendienst operierende Containerschiff „CSCL Globe“ mit einer Kapazität von 19.100 TEU (20-Fuß-Standardcontainer) ist erstmals im Hamburger Hafen eingelaufen.
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Der rund 400 Meter lange und 59 Meter breite Containerschiffriese ist für China Shipping Container Lines auf der Route zwischen Europa und Fernost unterwegs. Bei voller Auslastung hat er einen Tiefgang von 16 Metern und 19.100 TEU an Bord. Gebaut wurde das Containerschiff in der Hyundai Heavy Industries Werft in Südkorea. In den kommenden Jahren wird der Schiffsbauer noch vier weitere Schwesternschiffe ausliefern.

Bei seinem Erstanlauf am Eurogate Container Terminal in Hamburg wird das Großcontainerschiff der 19.100-TEU-Klasse, das zu den derzeit größten der Welt zählt, rund 11.000 TEU laden und löschen.

Dass der Containerschiffriese auf der Route zwischen Europa und Fernost unterwegs ist, kommt nicht von ungefähr. Wie Hamburger Hafen Marketing meldet, wird China auf 2015 seine Position als bedeutendster Handelspartner des Hafens im Containerverkehr weiter ausbauen. Nach ersten Schätzungen habe der Containerverkehr mit China bereits 2014 die drei-Millionen-TEU-Marke erreicht.

„Wir rechnen in den nächsten Jahren mit einem weiteren Wachstum im Fernost-Europa-Verkehr und wollen unsere Marktanteile auf dieser Rotation weiter ausbauen. Der Hafen Hamburg spielt dabei für uns eine zentrale Rolle“, erklärt Niels Harnack, Geschäftsführer der China Shipping Agency (Germany) GmbH, anlässlich des Erstanlaufs der CSCL GlobeE am Eurogate Container Terminal Hamburg. Die Reederei ist momentan mit zwei eigenen sowie fünf Charterdiensten wöchentlich in Hamburg vertreten.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung