Antriebstechnik: Mahle forciert Wasserstoff

Der Technologiekonzern tritt dem Hydrogen Council bei. Der Technologiekonzern unterstreicht damit die Bedeutung von Wasserstoff für eine globale Energiewende.

Mahle tritt dem Hydrogen Council bei. (Foto: Mahle)
Mahle tritt dem Hydrogen Council bei. (Foto: Mahle)
Christine Harttmann
(erschienen bei PROFI-Werkstatt von Christine Harttmann)

Mahle wartet bereits jetzt mit einem breiten Portfolio im Bereich der Wasserstoff-Antriebe auf. Der Technologiekonzern verfügt bereits über Angebote für Brennstoffzellensysteme. Aber auch bei der Weiterentwicklung von Verbrennungsmotoren zur Nutzung von Wasserstoff als Kraftstoff ist der Zulieferer aktiv.

Mit seinem Beitritt zur Hydrogen Council-Initiative hat sich Mahle nun mit Energie-, Transport- und Industrieunternehmen auf der ganzen Welt vernetzt. Gemeinsam setzen sie sich für Wasserstoff als essentielles Element der globalen Energiewende einsetzt. Dr. Jörg Stratmann, CEO und Vorsitzender der Mahle Konzern-Geschäftsführung, ist sich sicher, dass dies der richtige Weg ist:

„Ich bin fest davon überzeugt, dass Wasserstoff eine wichtige Rolle bei der Defossilisierung unserer Volkswirtschaften spielen wird. Mahle setzt sich gemeinsam mit dem Hydrogen Council dafür ein, den Grundstein für die weltweite Einführung einer wasserstoffbasierten Mobilität zu legen. Besonders im Straßenverkehr ist Wasserstoff ein Eckpfeiler für CO2-neutrale Mobilität.“

Die Wasserstoffinitiativen der Bundesregierung und der EU gäben nach Einschätzung des Mahle CEO gute Signale. Jörg Stratmann:

„Bundesregierung und EU haben wichtige Schritte in die richtige Richtung getan. Die konsequente Industrialisierung der Brennstoffzellentechnologie sowie die klima- und industriepolitisch wichtige Ergänzung des hocheffizienten Verbrennungsmotors mit regenerativen Kraftstoffen erfordern aber noch viel Arbeit.“

Bereits seit über einer Dekade ist Mahle Serienausrüster für Brennstoffzellen-Fahrzeuge. So setzt seit 2018 setzt die Nikola Motors Company bei der Entwicklung ihres Brennstoffzellen-Trucks „Nikola Two“ auf die Thermomanagement-Expertise von Mahle. Der Stuttgarter Systemspezialist ist Entwicklungspartner und Lieferant für das komplette Kühl- und Klimatisierungssystem.

Mahle bündelt seine Brennstoffzellen-Aktivitäten in einem Projekthaus. Ein Schwerpunkt bildet die Entwicklung von Brennstoffzellen und deren Komponenten für Nutzfahrzeuge und Pkw. Hier laufen die Kernkompetenzen der Forschungs- und Entwicklungsbereiche der klassischen Mobilität zusammen, die auch für den Brennstoffzellenantrieb grundlegend sind: Thermo-, Luft- und Liquid-Management sowie Mechatronik und Elektronik. Darüber hinaus arbeitet Mahle auch an der Nutzung von Wasserstoff für stationäre Anwendungen, zum Beispiel im Bereich der Energieversorgung, sowie als Kraftstoff für Verbrennungsmotoren.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »