Alternative Kraftstoffe: Stellantis und TotalEnergies entwickeln gemeinsam

Beide Unternehmen kooperieren außerdem bei neuen Mobilitätsformen. Neue Schmierstoffe stehen ebenfalls auf dem Programm.

Die Zusammenarbeit zwischen Stellantis und TotalEnergies erstreckt sich auch auf den Bereich der Elektromobilität. (Foto: Stellantis)
Die Zusammenarbeit zwischen Stellantis und TotalEnergies erstreckt sich auch auf den Bereich der Elektromobilität. (Foto: Stellantis)
Christine Harttmann

Gemeinsam haben TotalEnergies und Stellantis die Verlängerung ihrer Partnerschaft für die nächsten fünf Jahre bekannt gegeben. Die Kooperation, die sich bisher auf die Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles erstreckte, wird künftig auch dem Marken Opel und Vauxhall einschließen. Laut einer von Total veröffentlichten Pressemeldung deckt das globale Kooperationsabkommen künftig fünf Kernbereiche ab:

  • Die verstärkte Zusammenarbeit in Forschung und Entwicklung mit gemeinsamen Zielen bei neuen Mobilitätsformen, kohlenstoffarmen oder biobasierten Kraftstoffen, Schmierstoffen und Flüssigkeiten. Speziell für neue elektrifizierte Motoren und deren Komponenten einschließlich Batterien sollen die Produkte optimiert werden.
  • „First-Fill“-Schmierstoffe: Lieferung von Schmierstoffen von TotalEnergies für Fahrzeuge, die in den Werken der fünf beteiligten Stellantis-Marken weltweit hergestellt werden.
  • Exklusive Empfehlung von Quartz-Schmierstoffen im Kundendienst- und Werkstattnetz der Marken Peugeot, Citroën, DS Automobiles, Opel und Vauxhall. Zugelassene Reparaturspezialisten haben Zugriff auf die Hightech-Motorenöle von TotalEnergies, die speziell für die Motoren dieser fünf Fahrzeugmarken entwickelt wurden und Leistung, Zuverlässigkeit und Kraftstoffeinsparungen garantieren.
  • Auch im Motorsport soll es eine technische und sportliche Kooperation geben, die sich künftig ausschließlich auf die verschiedenen Elektro- und Hybridprogramme der Marken konzentriert.
  • Ein neuer Aspekt der Partnerschaft ist die Mobilität und Laden von. Free2Move wird für ihre Carsharing-Aktivitäten in Paris das Netz von Ladestationen von TotalEnergies nutzen. Auch andere Vorschläge zur einfacheren Elektromobilität werden geprüft.

Alexis Vovk, President Marketing & Services bei TotalEnergies betont, dass es stolz auf das erneute Vertrauen sei – Insbesondere weil die Zusammenarbeit künftig auch die Elektromobilität sowie die Schmierstoffversorgung der Marken Opel und Vauxhall einschließt.

„Diese erweiterte Partnerschaft zeigt auch unseren gemeinsamen Wunsch, Elektromobilität für alle zugänglich zu machen. Damit stellen wir unsere Expertise in den Dienst unserer jeweiligen Selbstverpflichtungen zur Bewältigung der Klimaherausforderung."

Thierry Koskas, Chief Sales and Marketing Officer von Stellantis ergänzt:

„Die fortschrittlichen Schmierstofftechnologien und Co-Entwicklungen, die bei Hochleistungsbatterien eingeführt wurden, werden große technologische Fortschritte in unseren Geschäfts- und Mobilitätsangeboten von morgen, für unsere Alltagskunden und für unser Motorsportgeschäft darstellen.“

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »