Werbung
Werbung
Werbung

Alpentransit: ÖBB wirbt für die Schiene

Seit dem 14. Dezember 2008 pendelt der ÖBB-Fernverkehrszug IC 543 unter dem Namen "Alpentransitbörse" täglich zwischen Salzburg und Wien.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Namensgeber ist der Schweizer Verein "Alpen-Initiative", der die Idee einer Alpentransitbörse (ATB) bereits vor Jahren in die politische Diskussion eingebracht hat. Ziel der ATB ist es, Bevölkerung und Umwelt vom Lkw-Transitverkehr am Brenner, Tauern, Gotthard und Mont-Blanc zu entlasten, indem die Anzahl der Lkw-Fahrten durch die Alpen beschränkt wird. Nur wer ein Durchfahrtsrecht hat, darf mit dem Lastwagen einen Alpenübergang benutzen. Die Durchfahrtsrechte sind frei handelbar. Seit einer Volksabstimmung 1994 verlangt die Schweizer Verfassung, dass der alpenquerende Güterverkehr auf die Schiene verlagert wird. Anfang 2008 haben Regierungsvertreter aus den Regionen entlang der Transitkorridore Brenner, Gotthard, Fréjus und Mont-Blanc die ATB als marktbasierte Massnahme gefordert. (akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung