Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Personalien wird präsentiert von

Aktuelle Personenmeldungen (50/2018)

Das hat sich in den letzten sieben Tagen in Sachen Personen und Karriere in der Transport- und Logistikbranche getan.

(Symbilbild)
(Symbilbild)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Bei der F. X. Meiller Fahrzeug- und Maschinenfabrik – GmbH & Co KG übernimmt mit Wirkung zum 1. Dezember 2018 Dr. Sebastian Simon das Amt des Geschäftsführers Technik. Damit ist er bei Meiller zuständig für die Führung der Bereiche Entwicklung und Konstruktion, Auftragsmanagement und Logistik mit Exportkontrolle, Fahrzeugbau, Leistungszentrum Hydraulik sowie Produktsicherheit und Homologation. Dr. Simon tritt in Slany (Tschechien) als Mitgeschäftsführer in das Unternehmen ein.

Der Aufsichtsrat der Dekra Automobil GmbH hat Guido Kutschera mit Wirkung zum 1. Januar 2019 zum neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung ernannt. Er ersetzt in dieser Funktion Wolfgang Linsenmaier, der zeitgleich in den Vorstand von Dekra wechseln wird. Kutschera wird zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben für die strategische Ausrichtung des Unternehmens verantwortlich sein.

Einen Führungswechsel meldet auch die Hoyer Group. Dort hat zum 3. Dezember 2018 Gerd Peters die Position Chief Financial Officer (CFO) übernommen. Zusammen mit Ortwin Nast als Chief Executive Officer (CEO) bildet Peters damit das Executive Board des in Hamburg ansässigen Logistikunternehmens. Zu Jahresbeginn 2018 hatte der Manager die Gesamtverantwortung in einem anderen Unternehmensverbund der Familie Hoyer übertragen bekommen und wurde nun in seine vorige Position als CFO zurückberufen.

Bereits seit 30 Jahren ist Michael Knapp für die Alfred Schuon GmbH im Einsatz. Dafür wurde er nun während des ersten Weihnachtsempfangs für alle Speditions- und Logistikmitarbeiter ausgezeichnet. Der Kraftfahrzeugtechniker-Meister gehört damit zu den 16 Jubilaren, die in diesem Jahr für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit prämiert wurden. Zudem ehrte der Logistikspezialist seine Kilometer-Millionäre und 38 Fahrer, die mindestens zwei Jahre unfallfrei für das Familienunternehmen auf Europas Straßen unterwegs sind. Als Anerkennung dafür, dass sie ihren Beruf 2018 besonders vorbildlich ausgeübt haben, wurden darüber hinaus zwei Mitarbeiter mit dem Ehrendiplom der International Road Transport Union (IRU) bedacht.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung