Das Thema Personalien wird präsentiert von

Aktuelle Personenmeldungen (49/2020)

Das hat sich in den letzten sieben Tagen in Sachen Personen und Karriere in der Transport- und Logistikbranche getan:

Foto: Pixabay.
Foto: Pixabay.
Claudia Leistritz

Der Bundesverband Spedition und Logistik (DSLV) gratulierte seinem Ehrenpräsidenten Manfred F. Boes zum 80. Geburtstag am 28. November. Der Bielefelder war jahrzehntelang als Speditionsunternehmer erfolgreich und förderte von 1996 bis 2006 als Präsident des Bundesverbands die Belange der Speditionsbranche. Beispielsweise wirkte er mit an der 2010 erfolgten Fusion des DSLV mit der damaligen Vereinigung der Kraftwagenspediteure (VKS). Ehrenamtlich setzte er sich auch als Präsident des Europäischen Verbands für Spedition, Transport, Logistik und Zolldienstleistungen Clecat von 2001 bis 2005 sowie des Weltspeditionsverbands Fiata von 2005 bis 2007 für den freien Warenhandel und eine internationale Logistik ohne nationale und bürokratische Hürden ein. „Mein Vorgänger hat für unsere Branche außerordentliches geleistet, indem er nachhaltige Strukturen für einen schlagkräftigen Bundesverband etabliert hat. Davon profitiert unsere Organisation heute noch“, so DSLV-Präsident Axel Plaß. Boes wurde in Bottrop geboren und engagierte sich bereits ab 1981 ehrenamtlich als Vorsitzender der Fachvereinigung Spedition und Lagerei im damaligen Verband für das Verkehrsgewerbe Westfalen-Lippe. Über 30 Jahre war er als Berater in seinem regionalen Logistikverband tätig, dem er heute als Ehrenvorsitzender angehört. Als Unternehmer begann er 1963 nach einer Ausbildung zum Speditionskaufmann als Prokurist im Unternehmen der Eltern. Dort wurde er 1970 geschäftsführender Gesellschafter und 1972 alleiniger Inhaber der Boes-Unternehmensgruppe, die zu den Gründungsmitgliedern der Kooperationsverbünde IDS, ILS und German Parcel gehörte. Nach Ende seiner aktiven Berufstätigkeit verkaufte er sein Unternehmen an den dänischen Speditionskonzern DSV.

Die internationale Klassifikationsgesellschaft und in der Beratungsdienstleistung der maritimen Industrie tätige DNV GL – Maritime verändert ihre Strukturen und hat mit Rasmus Stute für Deutschland einen neuen Area Business Development Manager ernannt. Man reagiere damit auf den durch Digitalisierung und Emissionsreduktion beschleunigten, stetigen Wandel der maritimen Industrie in Deutschland. Laut Pressebericht will DNV die deutschen Reeder-, Werften- und Zuliefererindustrie mit der Berufung von Stute bei der Transformation hin zu einer „grüneren und effizienteren Zukunft“ begleiten und ihre Aktivitäten bezüglich der Geschäftsentwicklung auf dem deutschen Heimatmarkt verstärken. Stute ist ehemaliger Direktor des Hamburger Containership Excellence Center (CEC). „Heute ist ein direkter und persönlicher Austausch zwischen Kunde und technischem Experten wichtiger denn je. Sei es zum Thema Digitalisierung oder zu neuen Vorschriften, um die ambitionierten Klimaziele zu erreichen. In unserem Hamburger Büro arbeiten rund 600 maritime Experten und alle möchten unsere Kunden dabei unterstützen, die aktuellen Herausforderungen zu meistern. Dabei stehen unsere Türen weit auf und wir laden unsere Kunden ein, die räumliche Nähe zum Vorteil zu nutzen“, so Stute.

Martin Burkert wurde bei bei dem aus 24 Non-Profit-Verbänden und 150 Unternehmen der Eisenbahnbranche bestehenden Verkehrsbündnis Allianz pro Schiene zum Vorsitzenden gewählt. Es sei nun knapp ein Jahr vor der Bundestagswahl entscheidend für den Schienensektor, „gegenüber der Politik geschlossen aufzutreten“, so Burkert. Als Rückgrat einer klimagerechten Politik müsse diese im Wettbewerb mit anderen Verkehrsträgern bevorzugt berücksichtigt werden.

Seven Senders, eigenen Angaben zufolge führende Delivery-Plattform für den Paketversand in Europa, hat Martijn Kleij zum Chief Sales Officer (CSO) berufen und damit die bisher aus den beiden Managing Directors Dr. Johannes Plehn und Thomas Hagemann bestehende Führungsspitze erweitert. Seven Senders verbindet Händler mit lokalen Premium-Paketzustellern, um schnelle und günstige, an die Bedürfnisse und Ansprüche der Endkunden angepasste Lieferungen sicherzustellen. Kleij arbeitete lange Jahre in der Logistikbranche, beispielsweise als Sales Director bei DHL BeNeLux. Zuletzt war er dort als Vice President Marketing & Retail für Marketing, Produktmanagement, Preisgestaltung und Customer Experience sowie das Paketshop-Netzwerk von über 3.000 Geschäften zuständig. Kleij absolvierte einen Bachelorabschluss in Hotelverwaltung sowie einen Master in Betriebswirtschaft in den Niederlanden und begann seine Laufbahn mit einer mehr als zehnjährigen Tätigkeit im Personalvermittlungs-Managment. Er freue sich, die steigenden Herausforderungen durch den Online-Handel für Händler als CSO mitgestalten und den anspruchsvollen Prozess der Versandoptimierung begleiten zu können, so Kleij.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »