Das Thema Personalien wird präsentiert von

Aktuelle Personenmeldungen (48/2020)

Das hat sich in den letzten sieben Tagen in Sachen Personen und Karriere in der Transport- und Logistikbranche getan:

Foto: Pixabay.
Foto: Pixabay.
Claudia Leistritz

Als weiterer Geschäftsführer des Reifenherstellers Michelin in Österreich wurde zum 1. November 2020 Roland Steinberger berufen. Seit mehr als acht Jahren ist der studierte Betriebswirt im Vertrieb des Unternehmens tätig, zuletzt als Verkaufsleiter Pkw Österreich. Steinberger verfügt über langjährige Erfahrungen im Reifenhandel und ist auch im Motorradrennsport als Fahrer aktiv. Zweiter Geschäftsführer von Michelin Österreich bleibt der Managing Director DACH sowie Direktor Vertrieb B2B für den deutschsprachigen Raum Philipp Ostbomk.

Zum neuen geschäftsführenden Direktor von Michelin Suisse SA wurde zum 1. November 2020 Albrecht von Leonhardi berufen. Der bisherige Commercial Director von Michelin Solutions Deutschland, Österreich und Schweiz folgt auf Marco Göbel, der als Global Account Manager zu Michelin nach Frankfurt wechselt.

Beim Schwergutspezialisten Universal Transport Prag wurde Jana Kuncová mit Wirkung zum 9. November 2020 zur Co-Geschäftsführerin ernannt. Gemeinsam mit dem langjährigen Geschäftsführer Burkhard Jung wird sie zum weiteren Ausbau der Marktpräsenz in der Tschechischen Republik beitragen. Mit Einrichtung der Doppelspitze reagiere man auf die gute Entwicklung der tschechischen Landesgesellschaft in den vergangenen Jahren und wolle damit das Wachstum unterstützen, so Jung. Kuncová wird die kaufmännische Leitung übernehmen, Jung das operative Geschäft verantworten. Kuncová absolvierte die Handelsschule und ist seit 15 Jahren bei Universal Transport Prag tätig, zuletzt als kaufmännische Leiterin. Mit der neuen Position ist sie die erste Frau in der Leitung des Unternehmens.

Das Investitionsgüterunternehmen CNH Industrial hat mit Wirkung zum 4. Januar 2021 Scott W. Wine zum neuen Geschäftsführer (CEO) ernannt. Zuletzt war Wine seit 2008 bei Polaris Inc. als CEO tätig, seit 2013 auch als Chairman. Der ehemalige US-Marineoffizier hatte verschiedene Führungspositionen bei der United Technologies Corporation, der Danaher Corporation und der Allied Signal Corporation und verfügt über umfassende Erfahrungen aus Fusionen und Übernahmen in den USA, Europa und Asien. Mit seiner Position ist laut Pressebericht auch die geplante Ausgliederung der On-Highway-Aktivitäten des Unternehmens verbunden, die CNH Industrial auf dem Capital Markets Day 2019 anvisiert hatte.

Das österreichische Netzwerk für den Kombinierten Verkehr CombiNet hat mit Erich Possegger einen neuen Generalsekretär. Als Vertreter von 50 namhaften Unternehmen des Intermodal-Sektors werde man sich angesichts der Herausforderungen durch die geplante Verkehrsverlagerung und die CO2-Neutralität „noch stärker für diese nachhaltige Verkehrsart einsetzen“, sagte Obmann Andreas Käfer. Als Kenner der Szene und Experte auf dem Gebiet sei Possegger die ideale Besetzung, um diese Ziele noch besser voranzutreiben. Der Diplom-Ingenieur Possegger ist seit über 25 Jahren im Intermodalverkehr tätig und begann beim damaligen KV-Operateur Ökombi. Bei ÖBB leitete er mehr als 20 Jahre die Weiterentwicklung des Intermodalterminals und war unter anderem maßgeblich am Neubau des Güterzentrums Wien beteiligt. Nach einer Tätigkeit in einer österreichischen Intermodal-Spedition ist er seit Anfang 2020 selbständiger Berater im Bereich Intermodalverkehr, Terminals und Schienengüterverkehr.

Der Vorstand der Lufthansa Cargo AG wird neu besetzt. Mit Wirkung zum 1. März 2021 wird der bisherige CEO der Luftansa Cargo AG Peter Gerber als CEO die neu geschaffene Position des Generalbevollmächtigten des Lufthansa-Konzerns für Europaangelegenheiten in Brüssel bei Brussels Airlines antreten und zugleich als CEO von Brussels Airlines Dieter Vranckx nachfolgen. In Belgien wird er dann mit CFO Nina Öwerdieck sowie COO Edi Wolfensberger von Brussels Airlines den Plan „Reboot Plus“ weiterbringen und die Fluggesellschaft neu ausrichten. Nachfolgerin von Gerber als Chief Executive Officer (CEO) und gleichzeitig Vorstandsvorsitzende der Lufthansa Cargo AG wird laut Bericht die bisherige CCO (Chief Commercial Officer) Dorothea von Boxberg. Die Vorschläge müssen noch vom Verwaltungsrat bestätigt werden. Die Berufung von Gerber erfolgt im Rahmen der konzernweit üblichen Rotationspolitik für Managementpositionen. Gerber begann 2002 bei der Lufthansa Group und war dort in verschiedenen Managementpositionen tätig. Im Juni 2009 kam er in den Vorstand der Lufthansa Cargo AG und war dort für Finanzen und Personal verantwortlich, ab 2012 als Vorstand der Lufthansa Passage Airlines für Personal, IT & Services. Vorstandsvorsitzender der Lufthansa Cargo AG ist Gerber seit 2014. Von Boxberg studierte an der TU Berlin und an der ESCP/EAP in Paris Wirtschaftsingenieurwesen. Von 1999 bis 2005 arbeitete sie bei der Unternehmensberatung The Boston Consulting Group in Stuttgart, zuletzt als Projektleiterin. Dann kam von Boxberg zur Luftfahrtallianz Star Alliance und verantwortete dort das Alliance Development. Seit 2007 ist sie bei der Deutschen Lufthansa AG tätig, ab 2009 leitend im Bereich Strategie und Beteiligungen der Lufthansa Passage. Danach hatte sie dort mehrere leitende Positionen im Produktmanagement inne und wechselte 2015 zur Lufthansa Cargo, zunächst als Verantwortliche für den Bereich Global Sales Management. 2018 erfolgte mit der Ernennung zum Chief Commercial Officer der Aufstieg in den Vorstand. Die Nachfolge ihrer Position als Vorstand Produkt und Vertrieb steht noch nicht fest.

Die JCL Logistics Gruppe hat in Folge der Pandemie-Herausforderungen ihre Organisationsstruktur geändert und eine neue Führungsriege bestimmt. Zukünftig werde Flexibilität und Schnelligkeit in der Anpassung an neue Bedingungen immer wichtiger, so der Sprecher des Management Board Svend Hartog. Daher habe man das Unternehmen produktbezogener organisiert, zur besseren Kundenbindung und direkteren Kommunikation. Zu diesem Zweck liegt die Verantwortung im Management Board nun in den Händen von vier Mitgliedern. Leiter für das B2C-Geschäft wird demnach Svend Hartog, den Bereich Road & Rail wird Christof Marx verantworten, denjenigen von Air & Ocean Axel Hinz. Die Verantwortung für Finanzen und das Back Office der Gruppe wird Guido Schmid als CFO übernehmen. Die Wirkkräfte aus dieser neuen Struktur wolle man künftig auch auf andere Produktbereiche übertragen, um weiterhin erfolgreich auftreten zu können, so Hartog.

Das globale Unternehmen für Logistikimmobilien GLP hat Nils Mutzke zum Development Director in Deutschland ernannt. Er wird sich überwiegend mit den Möglichkeiten der Neuansiedlung von Logistikimmoblien auf der grünen Wiese und die Erschließung brachliegender Industrieflächen zur Sanierung und Entwicklung in Mitteldeutschland befassen. Mutzke war über 12 Jahre lang bei mehreren international tätigen Paketzustellern im Logistikmarkt tätig, zuletzt realisierte er als internationaler Entwickler einige große, maßgeschneiderte Logistikansiedlungen.

Die mit Kipptransporten befasste und in den Niederlanden, Deutschland und Belgien aktive Wim Martens Logistics hat zum 1. Januar 2021 eine neue Unternehmensführung eingesetzt. Der Eigentümer Wim Martens hat die Leitung an seinen Sohn Boyk Martens und als Joint Venture mit Marcel Laarakkers an die auf Abbruch, Boden- und Schadstoffsanierung spezialisierte Firma Laarakkers übergeben, seine Anteile verkauft und sich mit diesem Schritt aus der aktiven Geschäftsführung zurückgezogen.

Stefan Krauter, der CEO des von ihm 1983 gegründeten Transport- und Info-Logistik-Anbieters cargo-partner, wurde von der internationalen Wochenzeitung „Verkehr“ zum „Logistik-Manager des Jahres“ gekürt. Der jährliche Logistikpreis zeichnet herausragende Persönlichkeiten und Unternehmen sowie innovative junge Start-ups in der Logisitk aus, dieses Jahr zum neunten Mal. Aussachlaggebend für die Auszeichnung ist laut Bericht eine überdurchschnittliche Leistung in zumindest einer der Kategorien Ökologie, Innovation, Ökonomie und Vorbildwirkung. Krauter leitet das privat geführte Logistikunternehmen mit über 130 Standorten und über 40 Länderniederlassungen in West-, Zentral- und Osteuropa, in Nord- und Südostasien, am indischen Subkontinent, in Ozeanien und in den USA als Info-Logistik-Komplettanbieter und breitem Portfolio an maßgeschneiderten Luft-, See-, Landtransport- und Logistik-Services für verschiedenste Branchen.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »