Aktuelle Personenmeldungen (41/2021)

Das hat sich in den letzten sieben Tagen in Sachen Personen und Karriere in der Transport- und Logistikbranche getan:

Symbolfoto: Nastuh Abootalebi | Unsplash.
Symbolfoto: Nastuh Abootalebi | Unsplash.
Claudia Leistritz

Die US-amerikanische globale Plattform für Lieferketten-Transparenz FourKites unterstützt ihr Wachstum in der EMEA-Region mit der Ernennung des Branchenexperten Marc Boileau zum Senior Vice President, Sales and Carrier Operations EMEA. Er soll sich in dieser Funktion um den Aufbau von Partnerschaften mit Spediteuren und Verladern befassen. Boileau war bisher in leitenden Positionen verschiedener Unternehmen im Bereich Lieferketten-Transparenz tätig, darunter project44 und Transporean. FourKites hat seinen Hauptsitz in Chicago und will eigenen Angaben zufolge über 45 Millionen Euro investieren, um die Expansion im europäischen Markt zu forcieren.

Neuer Business Development Director bei Tachofresh ist seit September dieses Jahres Klaus Burgstaller. In dieser Funktion ist er verantwortlich für das Bestandsgeschäft und die strategische Weiterentwicklung des nahe Berlin lokalisierten Unternehmens, das Telematik-Lösungen für die Transport- und Logistikbranche entwickelt. Burgstaller war mehrere Jahre in verantwortlichen Positionen und beim Aufbau eines europäischen Netzwerkes im Telematikbereich tätig, beispielsweise bei LOSTnFound Schweiz als Vice President Sales für den Vertrieb in Deutschland und Österreich oder als Director Sales & Purchase für Datamobile Liechtenstein für die weltweiten Vertriebs- und Einkaufs-Aktivitäten im m2m-SIM-Markt sowie bei Webfleet Leipzig als channel-Manager für Teile des Resellergeschäftes. Zuletzt arbeitete er bei TomTom in Amsterdam im Bereich Business & Development an der Entwicklung der Geschäftssparte TomTom Bridge, zu dessen Partnernetzwerk Tachofresh gehört.

Markus Egerer wurde zum 1. Oktober neuer Geschäftsführer bei der Stückgutkooperation 24plus Systemverkehre. Er übernimmt die Aufgabe als Leiter der Systemzentrale in Hauneck bei Bad Hersfeld von Stefan Rehmet. Egerer verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Logistikbranche, davon 18 Jahre an mehreren Standorten bei dem Speditions- und Logistikunternehmen Hans Geis und war dort in seiner letzten Funktion als Speditionsleiter tätig . Er kommt von Palletways Deutschland, wo er die operativen Prozesse im Zentralhub Knüllwald leitete.

Das Netzwerk für PR-Beraterinnen und –Berater in der Logistik LogPR hat sich neu aufgestellt und präsentiert zugleich mit seinem überarbeiteten Presseportal zwei neue Mitarbeiter. Das nun siebenköpfige Team wurde um Martina Nehls und Anja Seemann erweitert, gleichzeitig wechselte Ralf Johanning zum Hafen Hamburg. Weitere Mitglieder sind die Gründer des Netzwerks Gisela Blaas (Augsburg), Heike Steinmetz (Dortmund) und Marcus Walter (Landshut) sowie die später hinzugekommenen Dagmar Trepins aus dem dänischen Egernsund sowie Stephanie Lützen aus Berlin. Die Strategie- und PR-Beraterin Martina Nehls hat Literaturwissenschaften studiert, ist seit Frühjahr im Netzwerk und in der Logistik- und Pharmabranche engagiert. Seit 1999 kümmert sie sich um die Unternehmenskommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit ihrer Kunden, seit 2016 mit ihrer Agentur Präsenz PR. Die gelernte Speditionskauffrau für Luft- und Seefracht Anja Seemann gehört seit Mitte des Jahres zum Team. Als Betriebswirtin (DAV Bremen) war sie zwölf Jahre bei Fachverlagen tätig, zuletzt als Chefredakteurin, und ist seit 2013 selbständig.

Zum Head of Industrial & Logistics Services Deutschland der internationalen Immobilienberatung Cushman & Wakefield (C&W) wurde Steven Siebert berufen. Die neu geschaffene Position untersteht dem Head of Capital Markets Germany Alexander Kropf und dient vom Standort Frankfurt aus zum Aufbau dieses Geschäftsbereichs in Deutschland, für den in den nächsten zwei Jahren ein Team von 30 Mitarbeitern zusammengestellt werden soll, heißt es. Diese werden dann Kauf, Verkauf sowie Vermietung der Sparte Industrie und Logistik für die Unternehmenskunden vollumfänglich verantworten. Siebert, Mitglied der Royal Institution of Chartered Surveyors, studierte International Real Estate Management an der Hochschule Biberach mit Abschluss MBA und war rund 20 Jahre lang im Asset- und Investmentmanagement von Industrie- und Logistik-Immobilien tätig, sowohl auf Makler- wie auf Eigentümerseite. Zuvor arbeitete er vier Jahre lang als Senior Asset Manager bei Nuveen Real Estate, wo er für alle deutschen Logistikimmobilien verantwortlich war und zudem als Portfoliomanager die Umsetzung der europäischen Logistikstrategie unterstützte. Davor wiederum leitete er ebenso lang das Team Industrial Investment im Rhein-Ruhr-Gebiet bei Jones Lang LaSalle.

Der niederländische Transportfahrzeughersteller Royal Terberg Group hat die Leitung des Unternehmens vom vorherigen Vorstandsvorsitzenden George Terberg zum 1. Oktober 2021 auf dessen Cousin Godfried Terberg übertragen. George Terberg war nahezu 45 Jahre bei Royal Terberg tätig und wechselt nun als Mitglied in den Aufsichtsrat; sein Nachfolger, die letzten zehn Jahre Vizepräsident des Familienunternehmens, ist operativ verantwortlich für die Umweltabteilung. Mit diesem Generationenwechsel will die Unternehmensgruppe eigenen Angaben zufolge ihrer Verantwortung für die Zukunft nachkommen „Ich will das Gute erhalten und notwendige Veränderungen weiter umsetzen, damit wir in Zeiten globaler Entwicklungen wie Nachhaltigkeit, Elektrifizierung und Digitalisierung ein solides und zukunftsfähiges Unternehmen bleiben“, so Godfried Terberg. Neu in den Verwaltungsrat aufgenommen wurde außerdem Rob van Hove, der operativ verantwortlich für den Bereich Spezialfahrzeuge zeichnet.

Daimler Truck überträgt zum 1. Dezember 2021 die Gesamtleitung des Bereichs „Treasury & Tax Daimler Truck“ und somit eine der Schlüsselstellen im Finanzbereich auf Claus Bässler. Zum gleichen Zeitpunkt übernimmt Christian Herrmann die Leitung des Bereichs „Investor Relations / M&A & Participation Management Daimler Truck“ der Daimler Truck AG. Damit seien zwei zentrale Positionen im Finanzbereich des Konzerns mit zwei erfahrenen Managern neu besetzt, sagt Jochen Götz, als Chief Financial Officer verantwortlich für Finanzen und Controlling im Vorstand der Daimler Truck AG. „Sie werden uns wertvolle Unterstützung beim Start in die Eigenständigkeit der Daimler Truck Group liefern.“ Bässler ist erfahrener Finanz-Manager und seit 1993 im Unternehmen, wo er verschiedene Führungspositionen im Finanzbereich durchlief, unter anderem als CFO von Mercedes-Benz Thailand oder Leiter Exportkredit/Finanzen und Leiter Audit Finance & Controlling. 2017 bis Anfang 2021 war er CFO von Daimler Buses und kaufmännischer Geschäftsführer der EvoBus, seit März 2021 verantwortlich für das Projekt Fokus für Daimler Trucks. Herrmann verfügt über Erfahrungen in den Bereichen Accounting, Controlling und Mergers & Acquisitions (M&A). 2003 begann er bei der damaligen Daimler Chrysler AG, hatte dann verschiedene Positionen im Bereich Corporate Controlling & Accounting und M&A der Daimler AG inne und verantwortet ebendort seit 2016 den Bereich „Technology, M&A and Ventures“.

Bei ihrer ersten volldigitalen Mitgliederversammlung hat die deutsche Vertretung der European Pallet Association (Epal), die Gütergemeinschaft Paletten e.V., am 1. Oktober den Vorstand bestätigt und den Beirat neu formiert. Die aus dem Düsseldorfer Hyatt Hotel live an die registrierten Mitglieder übertragene Veranstaltung wurde geleitet von der Geschäftsführerin des Verbands Suzane Giurlando sowie dem Vorstandsvorsitzenden Ingo Mönke (Paletten-Service Hamburg). Der bestätigte Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden Ingo Mönke, dem stellvertretenden Vorsitzenden Dirk Hoferer (Treyer Paletten, Bad Peterstal) und den Mitgliedern Friedhelm Haase (Palettenfabrik Bassum), Jürgen Rademacher (Joh. Rademacher, Arnsberg) und Jörg Caspari (Caspari, Waldbröl). Im Beirat sitzen Dr. Werner Andres (BGL), Christian Pospiech (HIT Holzindustrie Torgau) und Johannes Krenzer (Aloysius Krenzer).

Cargoe Österreich, auf Mehrwert- und Grossologistik spezialisiertes Transport- sowie Tochterunternehmen der Münchner Melo Gruppe, hat mit Wirkung zum 1. Oktober Harald Jony zum neuen CEO und alleinigen Geschäftsführer bestimmt. Er folgt auf Jan Grubert und Reiner Holzmann. Mit der Neubesetzung habe man im Rahmen einer Neuorganisation für Österreich einen eigenen Geschäftsführer installieren wollen, berichtet die Melo Gruppe. Die bisherige Doppelspitze war gemeinsam für den österreichischen und deutschen Markt verantwortlich. Jony soll für Österreich in erster Linie die Mehrwert-Logistik ausbauen, Grubert neu diejenige für den Bereich Deutschland. Holzmann wirkt zukünftig für die Geschäftsleitung als Berater. Jony startete seine Karriere 2003 bei der ÖBB-Infrastruktur AG, war später bei Rail Cargo Logistics-Austria sowie WienCont Container Terminal tätig. Zuletzt verantwortete er dort als Geschäftsführer die Bereiche Betrieb, Vertrieb, Personal und IT.

Neuer Geschäftsführer der Frankreich-Organisation der Bremer Röhlig Logistics wurde mit Wirkung zum 1. Oktober Nicolas Biard. Er folgt auf Reick Achaintre, der seit 2007 diese Position innehatte und in dieser Funktion unter anderem das erste Lager des Unternehmens in Lyon eröffnete. Biard begann seine berufliche Laufbahn 2006 bei Röhlig Australien und war dort sieben Jahre lang unter anderem als Vertriebsleiter in Melbourne tätig. 2013 zurück in Frankreich, leitete er zunächst die Niederlassung in Toulouse und wurde später National Sales Manager für Frankreich.

Einen neuen stellvertretenden Vorsitzenden für den Bereich Güterverkehr hat die Mitgliederversammlung des VDV (Verband Deutscher Verkehrsunternehmen) NRW mit Wolfgang Birlin berufen. Der Vorstand der Häfen und Güterverkehr Köln AG folgt auf Elisabeth Lehnen, die Geschäftsführerin der Hafen Krefeld, die nach mehr als 17 Jahren im Landesgruppenvorstand aus Altersgründen ausscheidet. Zugleich wurde bei der Sitzung am 5. Oktober der Geschäftsführer Ulrich Jaeger, Geschäftsführer der Wuppertaler wsw mobil GmbH, einstimmig in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt. Zu weiteren Vorstandsmitgliedern wiederberufen wurden außerdem José-Luis Castrillo (VRR), Cornelia Christian (moBiel), Andreas Kerber (Bogestra), Joachim Künzel (NWL), Frederik Ley (DB Regio NRW), Juhann Ubben (Captrain CCW), Michael Vogel (VRS) und Anja Wenmakers (Stadtwerke Bonn).

Im Zusammenhang mit dem Transformationsprozess innerhalb des Hamburger Containertransportunternehmens verlässt Lars Hedderich die Eurogate Intermodal (EGIM) als Geschäftführer zum 31. Dezember 2021. Die eigenen Angaben zufolge führende reedereiunabhängige Containerterminal-Gruppe Europas will laut Bericht unter dem Leitbegriff „Zukunft Eurogate“ auf Dauer 84 Millionen Euro an Personal- und Sachkosten einsparen. Die alleinige Geschäftsführung übernimmt dann Christopher Beplat, seit Juni 2020 Geschäftsführer von EGIM, unterstützt von den langjährigen Prokuristen Niels Riedel (Vertrieb) und André Gernhardt (Operations). Hedderich war 32 Jahre in der Eurogate-Gruppe tätig und baute deren Intermodalverkehr als Geschäftsfeld auf. Nach seiner Ausbildung zum Schifffahrtskaufmann startete er im Vertrieb. Von dort aus führte ihn sein Weg in den Seehafen-Hinterlandverkehr, wo er unter anderem 1993 als Prokurist der neu gegründeten Eurokombi den Donau-Elbe Express mit täglichen Verbindungen zwischen Hamburg/Bremerhaven und Melnik (Tschechische Republik) sowie Budapest (Ungarn) anstieß und den nationalen kombinierten Verkehr voranbrachte. 1999 führte er als einer der Geschäftsführer der EGIM den ersten privaten Container-Ganzzug Hamburg-München-Bremerhaven/Hamburg ein und war bei weiteren nationalen Projekten im Bahntransportsektor maßgeblich beteiligt. Außerdem brachte er unter anderem die Angebotsausweitung des Bilk-Kombiterminals in Budapest voran.

Natalie Weber und Daniel Pahl ergänzen seit 1. Oktober als Prokuristen die Führungsriege des Investmentunternehmens für Logistikimmobilien in Deutschland LIP Invest. Bereits im Juli 2021 reagierte LIP mit der Ernennung von Sebastian Betz zum Geschäftsführer auf das starke Geschäftswachstum der vorangegangenen Jahre, so der Bericht. Die Fondsmanagerin und Logistikexpertin Weber führt das Fondsmanagement gemeinsam mit Betz; zusätzlich ist sie als Relationshipmanagerin verantwortlich für die Kommunikation mit den Investoren und mit Erstellung des regelmäßigen Marktberichts sowie der Markt- und Standortanalysen der Ankaufsabteilung auch für die hausinterne Research-Abteilung. Zuvor leitete sie bei der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS unter anderem die Markt- und Standortanalysen sowie Beratungsprojekte für die Logistikbranche. Als Teil des Autorenteams der Studie „Logistikimmobilien – Markt und Standorte“ beteiligte sie sich außerdem an einem Standardwerk der Branche, so LIP. Pahl leitet als General Counsel & Head of Operations die Transaktionen von Bestandsimmobilien, Projektentwicklungen und Grundstücken. Zusätzlich gehört die Fremdfinanzierung für sämtliche Fonds zu seinen Aufgaben. Vor seiner Tätigkeit bei LIP arbeitete er unter anderem als Rechtsanwalt für die Frankfurter Kanzlei AC Tischendorf sowie bei Bethge Immobilienanwälte, Hochtief und Patrizia Immobilien AG.

„Geschäftsfrau des Jahres 2022“ ist Marinka Nooteboom. Die Geschäftsführerin des Herstellers Straßengebundener Spezialfahrzeuge in Europa Royal Nooteboom Group wurde von der Jury des Prix Veuve Clicqot Bold Woman Award mit der Auszeichnung geehrt, die am 11. Oktober in Amsterdam in feierlichem Rahmen und in Anwesenheit der scheidenden Ministerin für Infrastruktur und Wasserwirtschaft Barbara Visser überreicht wurde. Der Preis, der seit 1981 in den Niederlanden „besondere und erfolgreiche“ Geschäftsfrauen ehrt, gilt laut Bericht als wichtigste Auszeichnung für Unternehmerinnen in der niederländischen Wirtschaft zur Förderung der unternehmerischen Initiative von Frauen. Als Vorbild dient die Witwe Nicole-Barbe Clicquot-Ponsardin, die im 19. Jahrhundert nach dem Tod ihres Mannes am Aufschwung des Champagnerhauses in Reims maßgeblich beteiligt war. Nooteboom leitet das 1881 gegründete Familienunternehmen seit 2012 in der fünften Generation.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »