Aktuelle Personenmeldungen (38/2021)

Das hat sich in den letzten sieben Tagen in Sachen Personen und Karriere in der Transport- und Logistikbranche getan:

Symbolfoto: Nastuh Abootalebi | Unsplash.
Symbolfoto: Nastuh Abootalebi | Unsplash.
Claudia Leistritz

Der polnische Aufliegerhersteller Wielton will im deutschen Markt weiterwachsen und hat dazu einen neuen Geschäftsführer ernannt. Seit Sommer leitet Holger Kauer die Wielton Deutschland GmbH. In seinen Händen liegt somit die „ganzheitliche“ Verantwortung für die strategische Weiterentwicklung des Unternehmens im Land, heißt es. Besondere Schwerpunkte sollen auf den Bereichen Sales & Aftersales, Marketing, Service sowie Recruiting und Personalentwicklung liegen. Wielton, seit 2016 im deutschen Markt aktiv, gehört eigenen Angaben zufolge zu den drei größten Herstellern von Anhängern, Aufliegern und Aufbauten in Europa und widmet sich seit diesem Jahr verstärkt dem Ausbau der Geschäfte in Deutschland. Kauer verfügt über 35-jährige Erfahrung in der Nutzfahrzeug-Branche und war jahrelang als selbständiger Unternehmer tätig. Später arbeitete er als Gebietsleiter sowie Mitglied des Marketingausschusses und der Academy bei ATU. Nach einer Station als Procurement- und Strategiemanager der 7x7 Impact GmbH in Bad Godesberg leitete er ab 2017 bei der Hiab Germany GmbH als Mitglied des Managementteams, Operation Manager und Lean-Management-Black-Belt den Aufbau des unternehmenseigenen Werkstattnetzes und verantwortete die Bereiche HSEQ (Health, Safety, Environment & Quality) sowie das deutsche Facilitymanagement. „Ich freue mich sehr, meine Erfahrungen und Kenntnisse nun für Wielton einbringen zu können. Wielton ist eine ebenso starke wie attraktive Alternative zu den etablierten Herstellern. Wir werden inzwischen als wesentlicher Player wahrgenommen und erfahren eine hohe Akzeptanz“, sagt Kauer.

Neuer Country Manager Österreich bei der Multi-Carrier-Versandplattform LetMeShip ist Thomas Bissels. Der erfahrene Logistiker soll mit dem österreichischen Team die Expansion in Europa vorantreiben, den lokalen Markt ausbauen sowie das KEP-Versandservice-Portfolio optimieren. Das Unternehmen ist mittlerweile auf 100 Mitarbeiter angewachsen und hat in den Niederlanden und Spanien kürzlich weitere Büros eröffnet. Bissels arbeitet seit mehr als 30 Jahren in der Logistik-Branche und war in verschiedenen Management-Postionen im Vertrieb tätig, unter anderem bei UPS, World Courier und der Deutschen Post AG. Bei Österreichische Post war er maßgeblich beteiligt am Aufbau der Vertriebsorganisation in Südosteuropa und leitete später deren Vertrieb und das Marketing der Division Paket in Wien. Weitere Erfahrungen sammelte er im Bereich Spedition und als Vertriebsleiter bei LogPOINT Logistics Service. „Uns ist es wichtig, in unseren internationalen Standorten lokale Expeten in unserem Team zu haben. Mit Thomas Bissels haben wir genau diesen für den österreichischen KEP-Markt gefunden“, so Mark Winkelmann, Geschäftsführer LetMeShip.

Einen Umbau seiner Geschäftsführung hat der Meisenheimer Intralogistiker Bito-Lagertechnik Bittmann GmbH vorgenommen. Der seit August 2017 als alleiniger Geschäftsführer tätige Winfried Schmuck erhielt Verstärkung durch die beiden langjährigen Bito-Führungskräfte Dominik Freyland-Mahling und Uwe Sponheimer. Freyland-Mahling wird als Geschäftsführer und COO die Sparte Produktion übernehmen, Sponheimer als CSO den Vertrieb. Schmuck bleibt als CEO leitender Geschäftsführer und wird sich zukünftig stärker der strategischen Unternehmensentwicklung und dem Bereich Innovation widmen. Durch die Aufteilung in drei Geschäftsbereiche sollen die jeweiligen Aufgaben- und Verantwortungsbereiche stärker professionalisiert und an den Kundenanforderungen ausgerichtet werden, heißt es. Freyland-Mehling ist Maschinenbauingenieur (FH) und seit 2009 Werksleiter für die Metallfertigung bei Bito. Der Wirtschaftsingenieur (FH) Sponheimer arbeitet seit 2006 beim Unternehmen und begann dort als Key Account Manager. Seit 2020 leitet er den Bereich Bito Projekt und ist zudem Geschäftsführer der 2021 gegründeten Bito Steel Construction GmbH.

Alle bisherigen Vorstandsmitglieder der Regionalgruppe Berlin-Brandenburg des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logisitk e.V. (BME) wurden bei der wegen der Pandemie verspäteten Mitgliederversammlung am 2. September in ihrem Amt bestätigt. Auch der Vorstandsvorsitzende Richard Fassmann sowie der Stellvertretende Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Robert Dust behalten ihre Position. Neu in den Vorstand gewählt wurden Bruno Lukas, Nicole Samstag, Christian Eickhorn und Stephan Chassaing de Bourdeille.

Silke Stubenrauch ist seit 1. September bei der französischen Nutzfahrzeugvermieterin Fraikin Group neue Geschäftsführerin des Bereichs Fraikin Deutschland GmbH. Gemäß der eigenen Wachstumsstrategie sollen mit ihrer Ernennung die Aktivitäten am deutschen Markt verstärkt und vor allem das Segment Langzeitmiete für Spezial- und Kommunalfahrzeuge ausgebaut werden. Stubenrauch arbeitete mehr als 20 Jahre im Nutzfahrzeugbereich der Daimler AG und kennt das nationale wie internationale Vermietgeschäft von Lkw und Transportern. Ihre Karriere begann bei MB CharterWay und führte über die Daimler Financial Services AG im Bereich Business Development & Strategy zu Fraikin. Ihre Kenntnisse decken die gesamte Wertschöpfungskette im Nutzfahrzeugbereich ab, von der Beschaffung über das Flotten-Management, den Service-Vertrag und den Gebrauchtfahrzeug-Handel bis zur Finanzdienstleistung.

Bei der Ulmer Seifert Logistics Group wurde Simon Szczepanik zum Mitglied der Geschäftsführung der 1999 gegründeten polnischen Tochterfirma Seifert Polska bestellt. Damit leiten der bisher als General Manager alleinige Geschäftsführer von Seifert Polska Jan Brachmann sowie Szczepanik gemeinsam die Geschäfte des mit acht Standorten in Polen vertretenen Speditions- und Kontraktdienstleisters. Szczepanik war zuvor in Deutschland für internationale Unternehmen aus der Automobilbranche im logistischen Dienstleistungsbereich tätig. Er absolvierte eine kaufmännische Berufsausbildung an der SII Utbremen in Deutschland und machte seinen Bachelor im Studiengang Shipping & Chartering an der Hochschule Bremen. Nach seinem Grundwehrdienst arbeitete er von 2011 bis 2012 als Trainee in der Transportabteilung eines Logistik- und Gütertransportunternehmens in Kattowitz. 2013 begann er bei Seifert Polska als Assistent der Geschäftsführung, wurde später Projektmanager und übernahm 2017 als Director of Logstics die Leitung der Logistikabteilung. Wie das Unternehmen weiter berichtet, beteiligte sich Szczepanik in dieser Funktion maßgeblich am Aufbau der Seifert Automotive Polska, die in Jawor das Supply-Chain Management im Batterie- und Motorenwerk eines namhaften Automobilhertellers abwickelt. In der Folge wurde er 2020 Prokurist.

 

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »