Das Thema Personalien wird präsentiert von

Aktuelle Personenmeldungen (28/2020)

Das hat sich in den letzten sieben Tagen in Sachen Personen und Karriere in der Transport- und Logistikbranche getan:

Foto: Pixabay.
Foto: Pixabay.
Claudia Leistritz

Bei der Groupe PSA wird Christian Müller zum 1. August neuer Leiter Powertrain & Chassis Engineering. Sein Vorgesetzter ist der Executive Vice President Research & Development Nicolas Morel. Der Diplom-Maschinenbauingenieur Müller ist seit 1. August 2017 Geschäftsführer Engineering der Opel Automobile GmbH und arbeitete zuvor als Vice President GM Global Propulsion Systems Europe. Er folgt in der neuen Funktion auf Alain Raposo, der seit Mai 2018 den Posten innehatte und die Groupe PSA bis Ende August auf eigenen Wunsch verlässt. Neuer Leiter für Forschung und Entwicklung wird zum gleichen Zeitpunkt Marcus Lott, der seit 1994 als Ingenieur bei Opel arbeitet. Er ist momentan für diese Marke als Vice President Body in White, Equipment & Materials Engineering tätig und verantwortete verschiedene Modelle in Nordamerika, Südamerika, Asien und Europa. Der diplomierte Maschinenbauingenieur mit Fachrichtung Fahrzeugwesen studierte an der RWTH Aachen. In der neuen Funktion soll er die Marken Opel und Vauxhall wie auch das Entwicklungszentrum in Rüsselsheim leiten.

Beim Logistikunternehmen Hoyer Group wird Hans-Christian Sievers, der frühere Vorstandsvorsitzende der Helm AG, neues Mitglied im Beirat und übernimmt die seit Ende 2019 mit dem Ausscheiden des stellvertretenden Beiratsvorsitzenden Dr. Rolf Stomberg, der über 20 Jahre im Unternehmen gearbeitet hatte, vakant gewordene Position. Sievers verfügt über Erfahrungen aus der Chemiebranche. Er begann seine Karriere als Product Manager bei der Helm AG und wurde dort später zum regionalen Geschäftsführer für Mexiko. Seit 2001 bis März 2020 war er dort Mitglied des Vorstands. Zudem war er in gleicher Position auch für die European Petrochemical Assoxiation (EPCA) tätig, ist Mitglied im Lateinamerika Verein und des Präsidiums des Ostasiatischen Vereins in Hamburg sowie Honorarkonsul von Mexico. Als unabhängiges Kontrollgremium beraten insgesamt sechs Beiratsmitglieder die Inhaberfamilie und die Geschäftsführung. Das sind neben Sievers der stellvertretende Beiratsvorsitzende der Hoyer Group und Aufsichtsratsvorsitzende der Jungheinrich AG Hans-Georg Frey, der Vizepräsident des Verwaltungsrats der Endress+Hauser Gruppe Michael Ziesemer, die Familie Hoyer mit Thomas Hoyer und Martina Hoyer-Hertel sowie ein Mitglied der dritten Generation.

Bei Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) wird Gerrit Starke, bisher Geschäftsführer der Volkswagen Gebrauchtfahrzeughandels und Service GmbH (VGSG), neuer Leiter des Vertriebs Deutschland und folgt damit auf Alban Steinmann, der im Gegenzug dessen Position einnimmt und künftig als Geschäftsführer der VGSG die Vermarktung der jungen Gebrauchtwagen von VWN verantworten wird. Starke ist Diplom-Ökonom und arbeitet seit 22 Jahren im Volkswagen-Konzern. Von 1998 bis 2011 war er für verschiedene Projekte bei VWN verantwortlich, von 2007 bis 2009 leitete er zudem das Generalsekretariat der Marke. 2011 übernahm er eine Leitungsfunktion in der Vertriebssteuerung und –analyse im Volkswagen Konzern, leitete ab 2012 die Vertriebssteuerung bei VWN und war seit Juli 2018 Geschäftsführer der VGSG. Der Diplom-Kaufmann Steinmann begann 2002 seine Karriere beim Volkswagen-Konzern im Konzernmarketing für internationale Großkunden, dann war er verantwortlich für das international Key Account Management des Konzerns. Bei VWN baute er das Small Commercial Zielgruppengeschäft auf, war dann Regionalleiter Süddeutschland und leitete ab 2018 den Vertrieb Deutschland.

Der Fahrzeuglogistiker Hödlmayr hat seine Führungsspitze zum 1. Juli 2020 mit Vorstand und Aufsichtsrat neu geordnet. Der bisherige Vorstandsvorsitzende Johannes Hödlmayr scheidet aus dem operativen Vorstand aus und wechselt in Übernahme der Position von seiner Schwester Christine Hödlmayr-Gammer, die das Kontrollgremium des Unternehmens verlässt, in den Vorsitz im Aufsichtsrat. Wolfgang Niessner, zuvor im Aufsichtsrat, kommt in den Vorstand. Niessner war früher Vorstandsvorsitzender des Logistikkonzerns Gebrüder Weiss und wird ein Jahr lang das bisherige Aufgabengebiet von Hödlmayr betreuen. Sein Aufgabengebiet im Aufsichtsrat wird in dieser Zeit ruhen. Neues Vorstandsmitglied und somit als CFO verantwortlich für die Bereiche Finanzen, Human Resources, Recht, IT, Qualitätsmanagement und Einkauf wird Robert Horvath, der zuletzt 14 Jahre für die Rübig GmbH in Wels im Management arbeitete. Weiterhin COO des Unternehmens bleibt Martin Wilflingseder. Hödlmayr wird für die Außenpräsenz den Betrieb weiterhin repräsentieren. Sein Sohn Johannes-Alexander Hödlmayr ist seit 2019 zur Vorbereitung auf künftige Führungsaufgaben im Unternehmen tätig.

Zum turnusmäßig neuen Vorsitzenden beim Europäischen Verband der Opel- und Vauxhall-Händler (EURODA – European Opel/Vauxhall Dealer Association) wurde Andreas Barchetti gewählt. Er folgt auf den langjährigen Vorsitzenden Peter List. Stellvertretender Vorsitzender von EURODA wird außerdem Roman Still von der AVAG-Gruppe. Er sitzt nun gemeinsam mit Mike Hutchin sowie Vincent Girerd und Theo Janssens im Vorstand.

Bei der FCA Germany wurde Carlo Saracco zum 15. Juni 2020 zum Director Supply Chain & Sales Planning. Er folgt somit auf Niccoló Biagioli, der seit Dezember 2019 zusätzlich als Brand Country Manager Alfa Romeo und Jeep tätig war und weiterhin übergangsweise die Direktion Supply Chain & Sales Planning geleitet hatte. Saracco berichtet an Maria Grazia Davino, die Vorstandsvorsitzende der FCA Germany AG in Frankfurt am Main. Saracco hat langjährige Erfahrung in der Vertriebsorganisation von FCA und arbeitete von 1989 bis 2001 bei der damaligen Fiat Automobil AG in Heilbronn und Frankfurt unter anderem von 1991 bis 1992 in der Funktion als Area Manager für die neuen Bundesländer und von 1994 bis 2001 als Leiter Logistik. Danach kam er nach Turin und war auch dort Leiter für die Logistik von FCA im größten europäischen Markt. Von 2006 bis Juni 2020 war er als Director Logistics bei FCA in Großbritannien tätig.

Ab Ende Juli wird bei dem SAP-Logistiker Swan die Führung ausgewechselt. Alexander Bernhard wird die alleinige Geschäftsführung mit den vier Standorten Augsburg, Nürnberg, Wächtersbach und Altenstadt übernehmen. Firmengründungs- und Geschäftsführungspartner André Nowinski verlässt das Unternehmen nach fast zehn Jahren, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen, wird aber als Gesellschafter erhalten bleiben.

Beim Logistikimmobilienberater Logivest wurde mit Juli Dirk Heiertz neuer Key Account und wird als solcher die Großkundenbetreuung mit Schwerpunkt Handel, Produktion und Logistikdienstleister übernehmen. Heiertz verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Logistik und war zuletzt knapp acht Jahre lang als Senior Business Development Manager und Prokurist bei DSV Solutions. Davor war er bei DHL Freight, Haarhaus Logistics und TNT Express tätig.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »