Das Thema Personalien wird präsentiert von

Aktuelle Personenmeldungen (18/2020)

Das hat sich in den letzten sieben Tagen in Sachen Personen und Karriere in der Transport- und Logistikbranche getan:

Foto: Pixabay.
Foto: Pixabay.
Claudia Leistritz

Der Mobilitätsdienstleister PS-Team Deutschland hat seit Anfang des Jahres mit Eric Wirtz, Director International Sales beim PS-Team, einen neuen Leiter der Herstellersparte. Die im Zuge des Wandels in der Automobilindustrie vorgenommene Personaländerung soll Hersteller und Autohäuser operativ und mit neuen digitalen Lösungen für die Zukunft rüsten. Wirtz leitete im Unternehmen in den vergangenen zehn Jahren den Vertrieb zur Erschließung weiterer europäischer Märkte. Zusätzlich übernimmt er mit dem neuen Posten nun auch die Leitung der Business Unit Manufacturer, die Hersteller, Importeure und Autohändler vereint, um die gesamte Autoindustrie besser ansprechen zu können.

Bei DB Cargo verantwortet zum 1. Juni 2020 Dr. Martell Beck die neu geschaffene Abteilung „Marketing und Transport Policy“. Beck war bisher Marketing-Chef bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG). In der neuen Position untersteht er Dr. Sigrid Nikutta, DB-Vorstand für Güterverkehr und Vorstandsvorsitzende DB Cargo. Der promovierte Wirtschaftswissenschaftler Beck ist ausgewiesener Marketingexperte und arbeitete zuvor bei der Deutschen Bahn und der Stuttgarter Straßenbahn. Seit 2012 leitete er Marketing und Vertrieb der BVG und modernisierte deren Auftritt und digitale Kommunikation.

Nach 22 Jahren als Geschäftsführer der Stückgutkooperation 24plus geht Peter Baumann Ende April 2020 in den Ruhestand. Ab 1998 in dieser Position, teilte er sich seit Mai 2019 die Verantwortung mit seinem Nachfolger Stefan Rehmet. Vor seiner Tätigkeit bei 24plus war Baumann Abteilungsleiter für Systemverkehre bei Schenker. Bei 24plus leitete Baumann die Modernisierung und Europäisierung mit Partnern in etwa 20 europäischen Ländern, 2008 wurde das Zentralhub in Hauneck wesentlich erweitert. Danach entwickelte er dort logistische Mehrwertdienste und IT-Systeme weiter, betreffend die Management-Information oder die Abwicklung der Beschaffungslogistik. Später kamen die Stabilisierung von Netzwerkstrukturen und der Partnerlandschaft hinzu.

Beim Transportlösungsspezialisten Scania Deutschland Österreich wird Heino Schroeder zum 1. Mai 2020 Regionaldirektor Scania Nord und verantwortet damit die Haupt-Niederlassungen Hamburg und Bremen mit den Niederlassungen Neumünster und Lübeck. Zudem wird er zehn freie Servicestützpunkte in der Region Scania Nord betreuen. Schroeder hatte zuvor verschiedene Positionen in der Nutzfahrzeugbranche inne und wird nun mit dem neuen Posten Nachfolger von Ralf Schröder, der seit 2017 als Regionaldirektor für Scania Nord verantwortlich war und nun in der gleichen Position zu Scania Nordwest wechselt, wo er die Haupt-Niederlassungen Münster, Hannover und Bielefeld mit den Niederlassungen Osnabrück, Vechta/Steinfeld und Braunschweig sowie als Betreuer 14 freie Servicestützpunkte leiten wird. Zuvor arbeitete Schröder mehrere Jahre als Niederlassungsleiter bei Scania Hannover/Braunschweig. Er folgt auf Oliver Niebel, der das Unternehmen verlassen hat.

Mit Stefan Moldaner als Direktor Vertrieb sowie Albrecht Schäfer als Direktor Marketing erneuert Opel Deutschland sein Führungsteam. Beide sind laut Opel-Deutschland-Chef Andreas Marx erfahrene Automobilmanager. Der Diplom-Volkswirt Schäfer war zuvor über zwanzig Jahre lang in Führungspositionen im Vertrieb und Marketing bei Opel tätig und zuletzt für das Internationale Preissegment verantwortlich. Nun wird er das gesamte Marketing für Deutschland leiten. Der Diplom-Ingenieur Moldaner fing seine Karriere bei Opel an und war in verschiedenen Positionen im Vertrieb für Pkw und Nutzfahrzeuge tätig. In der neuen Position verantwortet er den Vertrieb von Opel-Pkw und –Nfz über die gesamte Handelsorganisation in Deutschland. Die bisherige Marketing-Direktorin Christina Herzog verlässt Ende April das Unternehmen auf eigenen Wunsch. Der bisherige Vertriebsleiter Jürgen Hölz übernimmt eine neue Aufgabe als Regional Sales Manager im internationalen Vertrieb von Opel Deutschland. Der Diplom-Kaufmann Andreas Marx arbeitet seit 1997 im Unternehmen, später verantwortete er verschiedene Positionen in Vertrieb und Marketing, seit Anfang des Jahres ist er als Chef von Opel Deutschland tätig.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »