Aktuelle Personenmeldungen (14/2021)

Das hat sich in den letzten sieben Tagen in Sachen Personen und Karriere in der Transport- und Logistikbranche getan:

Symbolfoto: Nastuh Abootalebi | Unsplash.
Symbolfoto: Nastuh Abootalebi | Unsplash.
Claudia Leistritz

Der Trailerhersteller Kögel hat mit Thomas Rosenberger einen neuen Bereichsleiter für Marketing sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. „ Wir freuen uns, Thomas Rosenberger bei Kögel begrüßen zu dürfen. Mit ihm gewinnen wir einen anerkannten Branchenspezialisten, der mit seiner Expertise die Relevanz und den Wirkungsgrad der Marketing- und Kommunikationsaktivitäten von Kögel weiter vorantreiben wird“, so Thomas Heckel, Geschäftsführer Einkauf, Finanzen und Controlling. Rosenberger will seine Aktivitäten nach dem neuen Unternehmensleitsatz „Economy meets Ecology“ ausrichten und die direkte Ansprache von Presse und Öffentlichkeit, vor allem in der Online-Kommunikation, verstärken. Neben dem engagierten Team begeistere ihn die nachhaltige Ausrichtung des Unternehmens: dessen innovative Produkte vereinten Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit im besten Sinne. Als studierter Politikwissenschaftler und ausgebildeter Redakteur arbeitete Rosenberger 17 Jahre lang beim ETM Verlag, davon zehn Jahre als Chefdredakteur für mehrere Nutzfahrzeug-Fachzeitschriften wie Fernfahrer, lastauto omnibus und Werkstatt aktuell.

Bei der Kölner Logistikgesellschaft HGK Shipping GmbH mit ihren rund 1.000 Mitarbeitern und einer Flotte von etwa 300 eigenen und gecharterten Schiffen wurde Christian Möhrmann zum 1. April neuer kaufmännischer Geschäftsführer. Er ergänzt das Management-Team um CEO Steffen Bauer und wird die Bereiche Accounting, Controlling und Versicherung leiten. Möhrmann folgt auf Walter Steinig, der seit 1987 in verschiedensten Positionen im Unternehmen tätig war und Ende Mai in den Ruhestand geht. Möhrmann arbeitete zuvor als leitender Finanzexperte unter anderen bei Deloitte und E.ON, zuletzt für Imperial Logistics International sowie StepStone.

Nach nahezu 48 Jahren geht bei der Hafen Hamburg Repräsentanz Süd der Leiter für die Logistik Jürgen Behrens in den Ruhestand. Behrens war fast 20 Jahre lang Verbindungsmann zu den Hafenkunden in Bayern, Baden-Württemberg und der Schweiz. Nachfolgerin wird Karin Lengenfelder, die zuvor 15 Jahre lang in Hamburg tätig war und für die neue Position nach Bayern zurückkehrt. Behrens begann mit einer Ausbildung zum Kaufmann im Reederei- und Schiffsmaklergewerbe bei Hapag Lloyd. In seiner Laufbahn war er unter anderem in London, Le Havre und Haiti tätig. Nach Bayern kam er Mitte der 80er Jahre durch den Aufbau des „Rund-um-die-Welt Dienstes“ der United States Lines Bremen und München. Später arbeitete er als Niederlassungsleiter für die Cast Europe Germany sowie die Senator Lines. 2001 übernahm er die Leitung der Hafen Hamburg Marketing (HHM) Repräsentanz in München. Lengenfelder begann ihre berufliche Laufbahn als Journalistin und arbeitete 20 Jahre lang in Augsburg, bevor sie 2008 zur Pressesprecherin der Hamburg Port Authority wurde. Als Head of Communications war sie unter anderem zu Themen wie Offshore Wind, seefeste Verpackungen und Binnenhäfen bei Buss Port Logistics tätig. Später arbeitete sie in der internationalen Kommunikation der Paketlogistik und ab 2018 als Kommunikationsexpertin in der Zentrale von Hafen Hamburg Marketing. „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe, mit Kundenveranstaltungen in den beiden südlichen Bundesländern und der Schweiz sowie als Ansprechpartnerin den Hamburger Hafen in den Süden zu bringen“, so Lengenfelder.

Die gemeinnützige Bundesvereinigung Logistik (BVL), der BVL Campus sowie die BVL Service GmbH haben eine neue Geschäftsführung. Seit 1. April stehen Dr. Christian Grotemeier, Mike J. Holtkamp und Christoph Meyer den drei Organisationsbereichen vor. Der promovierte Volkswirt Grotemeier ist seit 2014 als Leiter Forschung und Veranstaltungen bei der BVL, seit 2018 Mitglied der Geschäftsleitung sowie Geschäftsführer der neu gegründeten BVL.digital GmbH, die nun in die BVL integriert wird. Seine Schwerpunkte werden die Bereiche Marketing/Vertrieb, Produktentwicklung, die Seminare sowie Digitalisierung und IT darstellen. Der Betriebswirt (BA) und gelernte Industriekaufmann Holtkamp ist seit 15. Februar 2021 als kaufmännischer Geschäftsführer in der Geschäftsstelle der BVL. Zuletzt arbeitete er als kaufmännischer Leiter, Finanzen & Controlling, IT und Personal bei der Fuchs Wisura GmbH in Bremen. In seiner neuen Position folgt er auf Uwe Peters, der die BVL zur Jahresmitte auf eigenen Wunsch verlassen und bis dahin seinen Nachfolger zur Einarbeitung unterstützen wird. Holtkamp wird dann für den Finanz- und Personalbereich sowie die Veranstaltungsorganisation und den Einkauf verantwortlich sein. Meyer ist Diplom-Regionalwissenschaftler und war zuvor Koordinator des Fachbereics International Logistics an der Jacobs University. Seit 2018 leitet er den Bereich Forschung und Veranstaltungen der BVL und war Projektleiter des Deutschen Logistik-Kongresses. Als Geschäftsführer leitet er die Inhalte, die Deutsche Außenhandels- und Verkehrs-Akademie und das Relationship-Management des Vereins. Die Gesamtverantwortung als Vorstand der BVL trägt Prof. Thomas Wimmer, der sich weiterhin um den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Gremienkontakte und die Projekte MX Award, Deutscher Logistik-Preis und Die Wirtschaftsmacher kümmern wird.

Neuer CEO der Deutsche Flugsicherung GmbH (DFS) wurde zum 1. April 2021 Arndt Schönemann. In dieser Funktion hat er als Vorsitzender der Geschäftsführung die Leitung des Unternehmens in Langen. Damit ist er ein weiteres Mitglied im Führungsteam um Dirk Mahns, Friedrich-Wilhelm Menge und Dr. Kerstin Böcker. Schoenemann bringt eine über 30-jährige Erfahrung in der Luftfahrt und in der Unternehmensführung mit. In den letzten zwölf Jahren war er Geschäftsführer des Luftfahrtausrüsters Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH und engagierte sich im Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI), wurde dort 2005 Mitglied des Vorstands und 2011 Vizepräsident. Zudem war er zuletzt Mitglied im Board und Chairman der Supply Chain commission der Aerospace & Defense Industries Association of Europe (ASD). „Die Herausforderung der nächsten Jahre wird es sein, sicher auf dem schmalen Grat zwischen einerseits bezahlbarer und andererseits nachfragegerechter Dienstleistung zu agieren“, so Schoenemann zu seiner neuen Aufgabe. Damit verbunden sei eine innovationsfreudige Einstellung für eine kontinuierliche Verbesserung hin zu sicherem und umweltfreundlichem Fliegen.

Beim Logistiknetzwerk Astre wurde Benoit Lenoir neuer Direktor für Geschäftsentwicklung und Innovation. Unter seiner Leitung soll das Team die Dienstleistungen diversifizieren und die Services unter anderem im Bereich Onlinehandel neu ausrichten. Im Zentrum der Aktivitäten stünde die Kundenbindung sowie der Ausbau des Astre Palet Systems, äußerte sich Lenoir, der als erfahrener Vertriebsmanager über weitreichende Erfahrungen in der Transportbranche verfügt. Er arbeitete unter anderem bei der Kiala France, einem Unternehmen der UPS Gruppe, sowie als Netzwerk- und Verkaufsdirektor. Zuvor war er Vertriebs- und Netzwerkdirektor bei Relais Colis.

Das Fahrzeugwerk Krone hat seit 1. April mit Maximilian Birle einen neuen Leiter der Abteilung Vertrieb & Sevice Telematics und digitale Dienstleistungen. Birle war in den letzten zehn Jahren an mehreren Digitalisierungsprojekten bei einem weltweit führenden Investitionsgüterkonzern beteiligt. „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung in der Krone Nutzfahrzeug-Gruppe. Gerade in der Transportbranche gibt es vielfältige, spannende Aufgaben rund um Telematik und Digitalisierung; die gesamte Branche hat ein extrem hohes Digitalisierungspotential“, so Birle. Krone sei in dieser Hinsicht bekannt als innovatives Unternehmen im Landtechnik- wie im Nutzfahrzeugbereich. Durch die steigende Nachfrage von Kunden nach digitalen Lösungen arbeitet das Unternehmen laut Bericht nun intensiv an der Trailer-Digitalisierung, zum Beispiel bei der Laderaumerkennung. Mit Birle könne das digitale Produktportfolio forciert werden.

Als nationales Kompetenz-Center zur Förderung des Kurzstreckenseeverkehrs und der Binnenschifffahrt im Rahmen multimodaler Transportketten hat das ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center (spc) einen neuen kommissarischen Vorstand gewählt. Wolfgang Nowak wird als solcher Nachfolger des langjährigen Vorstandsmitglieds und seit sechs Jahren Vorstandsvorsitzenden Knut Sander. Zum Vertreter Nowaks wurde Heiko Loroff ernannt. Beide sind bereits langjährige Vorstandsmitglieder. Sander gibt wegen seiner Verpflichtungen im stark expandierenden Unternehmen Robert Kukla GmbH seine Aufgabe ab, bleibt aber Mitglied im spc. Nowak hat bei der HGK Shipping die Funktion des Vice President Commercial, Loroff ist Geschäftsführer der Sächsischen Binnenhäfen Oberelbe GmbH.

 

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »