Das Thema Personalien wird präsentiert von

Aktuelle Personenmeldungen (13/2020)

Das hat sich in den letzten sieben Tagen in Sachen Personen und Karriere in der Transport- und Logistikbranche getan:

Foto: Pixabay.
Foto: Pixabay.
Claudia Leistritz

Das CRM-Beratungsunternehmen Vision11 hat seinen Mitbegründer und Gesellschafter Stefan Aumüller als Geschäftsführer wieder zurückgewonnen. Die vergangenen zwei Jahre betreute er die digitalen Dienste von Audi mit den Kernthemen Salesforce Marketing Cloud und Salesforce Sales Cloud. In seiner Funktion als vierter Geschäftsführer zeichnet er nun verantwortlich für die technischen Lösungen zur digitalen Transformation wie CRM-Themen im Bereich SAP und Salesforce sowie für die Weiterentwicklung eigener Lösungen. Aumüller studierte Wirtschaftsinformatik und arbeitete vor Gründung von Vision11 bei Maihiro, wo er Sebastian Scheibe und Lothar Heusel kennenlernte, mit denen er 2011 das CRM-Beratungshaus Vision11 gründete und zunächst vorwiegend in der Integration und im Bereich digitale Touchpoints arbeitete. 2018 und 2019 stieg er als Manager aus dem Unternehmen aus um sich ganz auf Kundenprojekte zu konzentrieren.

Beim laut eigenen Angaben größten europäischen Logistiknetzwerk Astre übernimmt Bettina Wietzel-Skakowski die neugeschaffene Position der internationalen Netzwerkmanagerin, in der sie auch die vor sechs Jahren gegründete Landesgesellschaft Astre Dach unterstützen wird. Zum Verbund gehören außerdem noch Ländergesellschaften in Benelux-UK, Iberia und Italien und die Hauptgesellschaft in Frankreich. Das Unternehmen verfügt über mehr als 161 Mitglieder in 15 Ländern. Wietzel-Skakowski wird sich in Doppelfunktion mit der Weiterentwicklung in Deutschland sowie mit der stärkeren Vernetzung der Landesgesellschaften untereinander beschäftigen. Zuvor war sie in der Logistik, der Industrie sowie bei Finanzdienstleistern tätig, unter anderem mehrere Jahre lang als Vorstandsvorsitzende bei Cargo Trans Logistik.

Beim Unternehmen für Sicherheitsdienstleistungen ICTS wurde Joop Roijakkers zum Vizepräsidenten befördert. Zuvor hat er über 10 Jahre lang den Betrieb in den Niederlanden verantwortet. Als Vertriebsdirektor führte er zuvor von 2001 bis 2008 erfolgreich die Marken Kässbohrer, Tirsan und Talson in den Beneluxländern, in Irland und den nordischen Ländern ein. Seine Karriere begann Roijakkers bei Philips und ging dann zu Tetra Laval. Als Manager für die Region wird ihm Marc Van Wezenberg nachfolgen, der momentan noch für die Kundenbeziehungen in den Niederlanden zuständig ist.

Das Unternehmen für Sicherheit und Kommunikation Bosch Building Technologies hat zwei neu geschaffene Positionen zum 1. März 2020 mit Michael Seiter und Magnus Ekerot besetzt. Seiter wird dort künftig als Senior Vice President die Sparte Video Systems & Solutions verantworten. Ekerot übernimmt in der gleichen Position das weltweite Marketing für das Security-Portfolio und zudem die Vertriebskoordination und das Produktmanagement der Sparte Video Systems & Solutions. Man werde sich damit stärker auf den Videomarkt und Software sowie weiterhin umfassende Sicherheitslösungen wie Einbruchmeldesysteme und Zutrittskontrolle konzentrieren, so Tanja Rückert, Vorsitzende des Bereichsvorstands von Bosch Building Technologies. In seiner vorherigen Position war Seiter als Senior Vice President für den Bereich Entwicklung im Bosch-Geschäftsbereich Car Multimedia tätig. Ekerot hatte zuvor verschiedene Managementpositionen namhafter Unternehmen der Videosicherheits-Branche inne.

Der Spezialist für Schmiermittel WD-40 hat für seine Zweigniederlassung Deutschland mit Josef Simet ab März 2020 einen neuen Sales Manager Retail Germany and Austria ernannt. Simet arbeitet seit 2016 im Unternehmen, zunächst als Key Account Manager Retail Germany and Austria. Zuvor war er unter anderem bei Einhell Germany tätig. In der neuen Position folgt er auf Ferdinand Weber und verantwortet das gesamte WD-40 Dach Retail Vertriebsteam. Er ist dem Sales Director Germany and Austria Ferdinand Weber unterstellt, der diese Position seit Dezember 2019 unterstützend innehatte.

Das Schwergutlogistikunternehmen Felbermayr mit Sitz im österreichischen Wels hat einen Todesfall zu beklagen. Der Firmenchef Horst Felbermayr ist am 13. März 2020 nach schwerer Krankheit verstorben. Er war über 50 Jahre für das Unternehmen tätig, bevor er 2015 als Vorsitzender in den Aufsichtsrat wechselte und das operative Geschäft seinem gleichnamigen Sohn übergab. Felbermayr hatte das Geschäft, das heute zu den größten Schwergutlogistikern Europas gehört, 1967 mit seiner Ehefrau Gisela von seinem Vater Franz Felbermayr, der das Unternehmen 1942 gegründet hatte, übernommen. Sein Sohn, der den gleichen Vornamen trägt, leitet das Unternehmen gemeinsam mit seiner Frau Andrea und weiteren Geschäftsführern. Seit 2015 waren Gisela und Horst Felbermayr sen. Im Aufsichtsrat. Auch die Tochter Elisabeth arbeitet im Unternehmen: sie ist verantwortlich für dessen Immobilien.

Der Europäische Verband für Spedition, Transport, Logistik und Zolldienstleistungen Clecat hat in seiner Mitgliederversammlung am 17. März 2020 mit Willem van der Schalk seinen neuen Präsidenten gewählt. Er wolle Clecat als einheitliche Stimme unter anderem gegenüber der EU-Kommission und dem Europäischen Parlament stärken, um für offene Grenzen und freien Warenverkehr unter den Mitgliedsstaaten einzutreten, so van der Schalk. Van der Schalk ist CEO des Hamburger Überseespediteurs A. Hartrodt Deutschland. Er vertritt nun im Erweiterten Präsidium des Bundesverbands Spedition und Logistik (DSLV) die Interessen der deutschen Seehafenspediteure. Als Vorsitzender des Vereins Hamburger Spediteure ist er Mitglied des DSLV-Gesamtvorstands. Van der Schalk folgt als Clecat-Präsident dem Briten Steve Parker nach, der sich für diesen Posten nicht mehr aufstellen ließ.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »