Das Thema Personalien wird präsentiert von

Aktuelle Personenmeldungen (12/2020)

Das hat sich in den letzten sieben Tagen in Sachen Personen und Karriere in der Transport- und Logistikbranche getan:

Symbolfoto: Pixabay.
Symbolfoto: Pixabay.
Claudia Leistritz

Der Vorstand der L.I.T. Gruppe wird durch die Berufung von drei neuen Mitgliedern auf insgesamt vier erweitert. Die neuen Vorstandsmitglieder und nach wie vor Geschäftsführer der jeweiligen Bereiche sind Simeon Breuer von L.I.T. Speditions, Ingo Schreiber von L.I.T. Cargo und Julian Lachnitt von L.I.T. Personallogistik. Der bisherige alleinige Vorstand und jetzt Vorstandsvorsitzende Fokke Fels ist weiter als Geschäftsführer der L.I.T. Lager & Logistik tätig. Mit den vier Unternehmensbereichen seien interdisziplinär alle Kundenbedarfe abgedeckt, die dadurch ermöglichte bessere Koordinierung aller Bereiche durch das Supply Chain Management nehme an Bedeutung zu, äußerte sich Fels.

Um eine geordnete Fusion der beiden Unternehmen Groupe PSA und FCA, die im Dezember 2019 beschlossen wurde, zu gewährleisten, wurde mit den Aufsichtsratsmitgliedern vereinbart, Louis Gallois in seiner Funktion als Vorsitzender des Aufsichtsrats der zur Groupe PSA gehörenden Peugeot S.A. zu belassen.

Neue Vorstandsvorsitzende und Geschäftsführerin des Container- und Multifunktionsterminal HHLA TK Estonia ist seit 15. März 2020 Riia Sillave. Sie wird das Tochterunternehmen der Hamburger Hafen und Logistik AG als Chief Executive Officer leiten und folgt damit auf Vladimir Popov, der das Unternehmen verlässt. Sillave studierte Wirtschaftswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München und sammelte Erfahrungen in Management- und Führungspositionen, unter anderem auch in der Automobilindustrie in Deutschland. In ihrer vorherigen Position war sie Geschäftsführerin von Rail Baltic Estonia. Popov leitete das Terminal seit 2017, mit Übernahme der Anlage durch die Hamburger Hafen und Logistik 2018 setzte er die Integration in den HHLA-Konzern um und stärkte die Position des HHLA TK Estonia als RoRo-Hub im Ostseeraum.

Bei der Siemens AG wird Florian Martens zum 15. Juni 2020 neuer Leiter Gobal Media Relations und Executive Communications und folgt damit auf Robin Zimmermann, der zukünftig die Kommunikation bei Siemens Energy leiten wird. Martens wird in dieser Funktion auch die Koordination der Vorstandskommunikation verantworten. Er leitet seit 2013 die Kommunikation des weltweit größten Nfz-Herstellers Daimler Trucks & Buses bei der Daimler AG. Zuvor hatte er verschiedene Führungspositionen im In- und Ausland inne, darunter diejenige der globalen Kommunikation und der Produktstrategie von Mercedes-Benz Pkw. Zimmermann leitete in den letzten drei Jahren die externe Kommunikation der Siemens AG, war an der digitalen Weiterentwicklung beteiligt und führte erfolgreich das Issue-Management und die Krisenkommunikation.

UPS hat zum 1. Juni 2020 Carol Tomé zum neuen CEO ernannt. Vorgänger in dieser Funktion und Chairman David Abney wird danach die Position des Executive Chairman of the Board übernehmen und zum 30. September 2020 aus dem UPS Vorstand ausscheiden, jedoch bis Ende 2020 noch als Sonderberater firmieren. Dann verabschiedet er sich nach 46 Jahren Tätigkeit bei UPS in den Ruhestand. Zum 30. September 2020 wird der derzeitige UPS Lead Independent Director William Johnson die Position des Non-Executive Chaiman übernehmen. Gleichzeitig ist er in seiner Funktion auch Vorsitzender des Chair of the UPS Nominating and Corporate Governance Committee und Mitglied des Executive Committee. Tomé habe viel Erfahrung und Erfolge im Wachstum globaler Unternehmen vorzuweisen, so Johnson. Sie verfüge über fundiertes Wissen in der Strategie bei UPS und könne das Unternehmen zur Transformation führen. Tomeé ist als zwölfte CEO von UPS die erste Frau an der Spitze des Konzerns. Seit 2003 ist sie Mitglied des UPS Board of Directors und Chairperson of the Audit Committee. Zuvor war sie 18 Jahre lang Executive Vice President und Chief Financial Officer (CFO) von The Home Depot und damit verantwortlich für die Unternehmensstrategie, die Finanzen und die Geschäftsentwicklung. Abney ist seit 2014 CEO und seit 2016 Chairman von UPS, davor leitete er seit 2007 als Chief Operating Officer (COO) die Bereiche Logistik, Nachhaltigkeit, Technik und das gesamte UPS Transportnetz. Vor dieser Tätigkeit wiederum leitete er als President of UPS International die Unternehmensstrategie zur Steigerung der weltweiten Logistikkapazitäten. Seine Karriere bei UPS begann 1974, später war er auch an globalen Übernahmen wie zum Beispiel Coyote, Fritz Companies oder Lynx Express beteiligt.

Toyota Deutschland erhält zum 1. April 2020 mit Mario Köhler einen neuen Direktor für Vertrieb, After Sales und Händlerentwicklung. Köhler studierte Betriebswirtschaft und wird die Transformation des Unternehmens zum Mobilitätsanbieter übernehmen. Außerdem wird er die Gestaltung des zukünftigen gemeinsamen Geschäftsmodells mit den Händlern erarbeiten. Köhler verfügt über langjährige Führungserfahrung in der Automobilbranche und arbeitet seit 16 Jahren bei Toyota Deutschland. In seiner letzten Position war er General Manager im Bereich Geschäftskundenservice und als solcher verantwortlich für die deutliche Steigerung der Erfolge im gewerblichen Markt für Pkw und Nfz seit 2017. Sein Vorgänger Udo Brandenburger wird nach vier erfolgreichen Jahren in dieser Position einen neuen Lebensabschnitt beginnen.

Der Entwickler für Tourenplanungssoftware gts hat Sascha Egener zum Leiter Partner Account Management ernannt. In dieser Funktion wird er die systematische Gewinnung und Bindung von Vertriebs- und Technologiepartnern global wie national verantworten.

Das Unternehmen für Logistikimmobilien P3 Logistic Parks erweitert sein Frankfurter P3-Team um Sascha Treptau, der ab sofort als Head of Construction zum weiteren Wachstum beitragen soll. Treptau wird in dieser Funktion der Leitung und Prüfung der Bauvorhaben von P3 in Deutschland vorstehen. Im Zentrum werden die Neubauaktivitäten an den Logistikstandorten von P3 stehen. Treptau war in seiner letzten Tätigkeit Technical Director bei TSL Projects und zuvor bei mehreren Unternehmen mit Aufgaben im Management des Bau- und Immobilienwesens befasst, unter anderem bei Gazeley, Lidl UK, Urban Splash und der Wates Group. Für das Team in Frankfurt wird außerdem als Senior Project Manager Nicholas Haas ab April beim P3-Team arbeiten, der von Arcadis Germany kommt sowie Jan Schwarting, der als Reporting Specialist bereits Anfang März von Anglo Eastern zu P3 wechselte.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »