Aktuelle Personenmeldungen (10/2021)

Das hat sich in den letzten sieben Tagen in Sachen Personen und Karriere in der Transport- und Logistikbranche getan:

Symbolfoto: Nastuh Abootalebi | Unsplash.
Symbolfoto: Nastuh Abootalebi | Unsplash.
Claudia Leistritz

Neuer Präsident und CEO von Toyota Motor Europe (TME) wird zum 1. April 2021 Matt Harrison. Er folgt auf Dr. Johan van Zyl. Harrison durchlief seit seinem Eintritt in den Toyota Konzern 2000 mehrere Positionen. Ab 2008 war er für Lexus Europa verantwortlich und wurde 2013 Geschäftsführer von Toyota in Großbritannien, 2015 Vice President für Vertrieb und Marketing und 2019 Executive Vice President bei TME. Seine Leitung führte laut Pressebericht zu einer deutlichen Absatzsteigerung der Marken Toyota und Lexus. Unter die Verantwortlichkeit von Dr. van Zyl als CEO in den vergangenen sechs Jahren fällt beispielsweise die Erweiterung der Hybridmodellpalette von Toyota, die Investition in neue Fahrzeugplattformen sowie die verstärkte Produktion von Komponenten in europäischen Werken in Russland, Polen, Frankreich und der Türkei. In seiner Zeit wurde auch das Joint-Venture-Werk Kolin in Tschechien übernommen. Harrison soll nun in seiner Position den Transformations- und Wachstumsprozess weiter voranbringen von einem Automobil- zu einem Mobilitätsunternehmen. Bis 2025 soll der Absatz auf 1,4 Millionen Einheiten gesteigert werden, unter anderem durch die Markteinführung von zehn Elektroautos und mindestens fünf weiteren Plug-in-Hybridfahrzeugen, heißt es. Auch will man unter der Marke Kinto die Mobilitätsdienstleistungen diversifizieren.

Das Investmentunternehmen für Logistikimmobilien LIP Invest verstärkt mit Fabian Nittmann sein institutionelles Fondsmanagement. Nittmann war zuvor drei Jahre lang als Senior Associate Financial Services Finanzexperte bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PWC München. Dort verantwortete er unter anderem die Jahres- und Konzernabschlussprüfungen großer Investmenthäuser, Finanzdienstleister und Kapitalverwaltungsgesellschaften. In seiner neuen Position gehören vor allem die Fondskalkulation, das Liquiditätsmanagement, das institutionelle Reporting sowie Performance- und Risikoanalysen in seinen Verantwortungsbereich. Nittmann studierte an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Neu-Ulm Betriebswirtschaftslehre und machte dort 2015 seinen Abschluss Bachelor of Arts im Schwerpunkt Corporate Finance und Controlling. 2017 folgte der Abschluss als Master of Arts in Finance und Accounting an der Fachhochschule Erfurt. Danach war er vor seinem Wechsel zu PWC bei verschiedenen Industrieunternehmen tätig.

Das Wirtschaftsmagazin CEO Today hat den CEO und Vorsitzenden der Geschäftsleitung des Heilbronner Herstellers von Schwerlast- und Spezialfahrzeugen TII Group (Transporter Industry International Group), Dr. Gerald Karch mit dem Preis „Global Award 2021“ ausgezeichnet, der an herausragende Firmenchefs vergeben wird. Gerade das herausfordernde Covid-19-Jahr habe die Fähigkeiten und Qualitäten der Manager zutage gebracht. Dabei mussten im Rahmen einer strategisch erfolgreichen Unternehmensführung Home-Office-Möglichkeiten geschaffen, die Sicherheit der Mitarbeiter und Kunden gewährleistet und auf veränderte Kundenbedürfnisse eingegangen werden, so der Pressebericht von TII. Karch habe diese Herausforderungen vorbildlich gemeistert. „Dr. Gerald Karch führt eine hoch begabte Mitarbeiterschaft von rund 900 der weltbesten Marktführer im Segment schwerer Fahrzeuge mit hydraulisch abgestützten Pendelachsen an“, so das Magazin. Trotz der Pandemie habe der CEO Umsatz und Ergebnis des Unternehmens steigern können. Karch ist seit 2018 Vorsitzender der Geschäftsleitung und war zuvor unter anderem CEO der deutschen Putzmeister Holding sowie in leitenden Positionen bei Automobilzulieferern tätig.

Das Herner Familienunternehmen Reifen Stiebling feierte das 25-jährige Firmenjubliäum von sechs seiner Mitarbeiter. In einer feierlichen Zeremonie in coronabedingt engem Rahmen erhielten die Jubilare, die alle am 1. März 1996 bei dem Reifen-Fachhändler begannen, eine Ehrenurkunde sowie eine Bonuszahlung von den beiden Geschäftsführern Christian und Alexander Stiebling. Der Prokurist Hubertus Mönkemöller, Filialleiter und Vertriebsexperte Martin Breuer, Jörg Bartsch, Jürgen Sommer, Thomas Ulbrich und Hans-Georg (HG) Willeke zählten mittlerweile zu den „unverzichtbaren Stützen“ des Unternehmens, so Alexander Stiebling.

Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) trauert um ihren Präsidenten, den Juristen Stefan Strick, der nach kurzer schwerer Krankheit verstorben ist. Seine Laufbahn in der Bundesverkehrsverwaltung begann 1990 in der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Mitte in Hannover. Ein Jahr später kam er zum Bundesverkehrsministerium und wechselte 2008 in die Abteilung Straßenbau, wo er die Unterabteilung „Straßenbaupolitik, Straßenplanung, Straßenrecht“ verantwortete. Zum Präsidenten der BASt wurde Strick 2011 ernannt. Er war Mitglied in zahlreichen nationalen und internationalen Gremien wie beispielsweise als Gesamtvorstand des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR), im Council der World Road Association (PIARC) oder im Beirat der Dekra. Von 2010 bis 2012 war er als Chairman im EasyWay Supervisory Programme Board tätig, von 2014 bis 2016 engagierte er sich als Präsident im Forum of European Highway Research Laboratories (FEHRL). Er war beteiligt am Aufbau internationaler Kooperationen wie mit Australien, Belgien, Frankreich, den Niederlanden, Dänemark, Österreich, der Schweiz, Polen und Tschechien. Mit seinem Wirken habe er den Ruf der BASt maßgeblich gestärkt und beispielsweise das Förderprogramm „Innovationsprogramm Straße“ etabliert. Außerdem brachte er die durchgreifende Digitalisierung der BASt-Forschung voran und förderte den wissenschaftlichen Nachwuchs, so der Bericht.

Bei der Karl Gross Internationale Spedition GmbH mit Kern-Geschäft Seefracht-Importe wurde mit Anfang März Ralph Krüger neuer Import-Leiter im Hamburger Haus, um diese Sparte zu stärken. Der Experte für Seefracht-Spedition-Import wie -Export ist bereits seit 20 Jahren bei Karl Gross tätig.

Zum 31. März 2021 wird bei dem Trailerhersteller Kögel der Geschäftsführer Vertrieb Nord- und Westeuropa, Gebrauchtfahrzeuge, Finance-Fullservice-Telematik, Marketing und Kommunikation Josef Warmeling aus dem Unternehmen in bestem Einvernehmen ausscheiden. Er wolle nach drei Jahren im Unternehmen neue Wegen gehen, so Warmeling. Seine Aufgaben werden in enger Zusammenarbeit mit den Vertriebsverantwortlichen der Regionen vorübergehend die beiden Geschäftsführer Thomas Heckel und Thomas Eschey übernehmen, Massimo Dodoni verantwortet als Geschäftsführer den Bereich Aftermarket und den Vertrieb für Regionen außerhalb der EU.

Nach 2012 und 2017 erneut zum Vorsitzenden des Netzbeirats der DB Netz AG gewählt wurde der Geschäftsführer der Nahverkehr Rheinland GmbH (NVR) und der Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH (VRS) Dr. Norbert Reinkober. Das ergab die Wahl der Mitglieder des Gremiums bei der virtuellen konstituierenden Sitzung. Unter anderen Vertretern von Einsenbahnverkehrsunternehmen und –verbänden vertritt Reinkober somit in den nächsten drei Jahren im Netzbeirat die Interessen der Eisenbahnverkehrsunternehmen und der SPNV-Aufgabenträger. Stellvertretender Vorsitzender wurde der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Netzwerks Europäischer Eisenbahnen (NEE) und CEO von SBB Cargo International Sven Flore.

Neue CEO Westeuropa bei der vor allem auf dem osteuropäischen Markt etablierten digitalen Logistikplattform und Frachtführerdatenbank Trans.eu wurde mit Beginn des Jahres Aleksandra Marszałek, die auch im deutschen Markt die Geschäftsentwicklung in den Bereichen Sales, Operations und Marketing leitet. Die studierte Juristin und deutsche Philologin ist seit über einem Jahr bei Trans.eu tätig, zunächst als Regionalleiterin des Vertriebsinnendienstes für Westeuropa und die Türkei sowie als Bereichsleiterin des Vertriebsinnendienstes für West- und Zentraleuropa. Sie verfügt zudem über 14 Jahre Erfahrung im Management der Bereiche Sales und Projektmanagement.

Eine neue Geschäftsleitung hat die auf intelligente Logistik- und Supply Chain Management-Softwarelösungen spezialisierte leogistics GmbH mit den beiden langjährigen Direktoren und Führungskräften des Unternehmens Christiaan Carstens und Christian Piehler. Gemeinsam mit CEO André Käber sollen sie die operative und strategische Weiterentwicklung vorantreiben. Laut Unternehmensbericht werden mit der Neuaufstellung das nationale wie internationale Wachstum in allen drei Geschäftsbereichen SAP-Beratung und –Entwicklung, leogistics-eigene Lösungen und Cloud-Plattform myleo/dsc verstärkt. Kunden würden in diesem Zuge von einem optimierten Service sowie mehr Nähe zum Digital-Supply-Chain-Spezialisten und dessen Produkten profitieren, denn der Bedarf an IT-Dienstleistungen sei vor allem in der Corona-Krise gestiegen. Durch die hohe Nachfrage habe das Unternehmen rund 50 Neukunden in der DACH-Region gewinnen können, zudem steige die Nachfrage nach dem Angebot von leogistics auch außerhalb des deutschsprachigen Raums, vor allem in Nordamerika, Nordics und Osteuropa, wie die Marktentwicklung aufzeige. Daher sei eine kontinuierliche Neuausrichtung nötig, um sich der gestiegenen Nachfrage anzupassen und weiter wachsen zu können, wie das Unternehmen vermeldet. Der Diplombetriebswirt und MSC Carstens war zuvor Consulting Director bei leogistics und wird diese Position mit Erweiterung auf die neuen Märkte und Delivery-Modelle und Lösungen des Unternehmens im internationalen Zusammenhang behalten. Zudem wird er die internationale Management- und Beratungsorganisation weiter aufbauen. Vor seiner Tätigkeit im Unternehmen arbeitete Carstens etwa vier Jahre als Principal Business Consultant bei SAP, nachdem er zwölf Jahre lang als Logistikoffizier bei der Luftwaffe gedient hatte. Der studierte Diplomkaufmann Piehler wird als bisheriger Head of Sales & Marketing den gesamten Sales-Bereich der leogistics deutlich vergrößern und zusätzlich das Customer Success Management verantworten. Zuvor war er für SAP im Bereich Wirtschaft, Marketing, Produktion und Computerwissenschaft unter anderem als Global Account Manager Volkswagen Group tätig und arbeitete bei der Wallmedien AG als Sales Manager.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »