Das Thema Personalien wird präsentiert von

Aktuelle Personenmeldungen (07/2021)

Das hat sich in den letzten sieben Tagen in Sachen Personen und Karriere in der Transport- und Logistikbranche getan:

Symbolfoto: Nastuh Abootalebi | Unsplash.
Symbolfoto: Nastuh Abootalebi | Unsplash.
Claudia Leistritz

Das Logistikunternehmen Loxxess Pharma hat die Geschäftsführung bereits zum 1. Januar mit Dr. Beate Grudzus-Zager, Dr. Tilman Spaethe und Johann Strobl erweitert, die nun mit dem langjährigen Managing Director Helmut Müller-Neumayr zusammenarbeiten, der selbst der Leitung des Unternehmens künftig als Sprecher vorsteht. Alle drei sind bereits seit vielen Jahren im Unternehmen, zuletzt jeweils in leitender Funktion in unterschiedlichen Fachbereichen. Mit der Verteilung der Verantwortung soll Nachhaltigkeit und Wissensgrundlage im Unternehmen gefestigt, zugleich aber auch die Möglichkeit für Wachstum und Innovation geschaffen werden. Grudzus-Zager wird in ihrer neuen Position für die Bereiche GMP/Herstellung, Qualitätssicherung und Regulatory Compliance verantwortlich sein. Die F&E-Managerin verfügt über Erfahrung in der Produktion von Klinikmustern wie auch in der Entwicklung von pharmazeutischen Dossiers und pharmazeutischen Produktpräsentationen. Sie war über 20 Jahre in der Qualitätssicherung bei B2B-Logistikdienstleistungen sowie in CMO-Dienstleistungen tätig und verantwortete zuletzt die Bereiche Qualitätssicherung und Auftragsfertigung (GMP) sowie Serialisierung bei Loxxess Pharma. Zukünftig soll sie auch den Ausbau der Teilbereiche Retouren Management und Qualitätsreklamationen im Unternehmen übernehmen. Spaethe hat lange Jahre in der Pharmabranche gearbeitet und ist in der neuen Position verantwortlich für die Bereiche Finanzen, HR, das Servicecenter sowie Contract Management, Einkauf und Administration. In der Healthcare-Branche arbeitet er seit 18 Jahren, davon 16 als Finanzleiter mit Schwerpunkt Finanzen, Controlling, Reporting und Kalkulation bei Loxxess Pharma. Desweiteren baute er des Handelswarengeschäft und den B2B Servicebereich Debitorenbuchhaltung auf, ist seit mehreren Jahren für das Contract Management verantwortlich und mitbeteiligt an der strategischen Ausrichtung des Unternehmens. Die zukünftige Tätigkeit von Strobl bezieht sich auf die Bereiche Operations, das Transport Management, Digital und IT Services, Infrastruktur und Marketing & Sales. Strobl arbeitete über 15 Jahre lang in der B2B-Dienstleistung mit Schwerpunkt auf die Gesundheitsbranche und verfügt über umfangreiche Kenntnisse über Supply Chain Strategie, digitale Dienstleistungen, Transport Management, Projektmanagement und Vertrieb. Zuletzt war er maßgeblich in der Ausarbeitung werthaltiger Innovationen, von Servicekonzepten und Digitalisierungsmaßahmen tätig. In der neuen Funktion soll er laut Bericht das operative Geschäft der Standorte leiten, Kundenbeziehungen festigen und weiterhin individuelle Lösungen für europäische Vertriebsansätze entwickeln. „Gerade vor dem Hintergrund der komplexer werdenden Supply Chains, voranschreitender Digitalisierung und Internationalisierung im Logistikumfeld ist es umso wichtiger, dass wir unsere Klienten mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützen können – auch unsere Kernmärkte wolle wir weiterhin bestens betreuen und gleichzeitig Ressourcen für neue Märkte und ein kontinuierliches Wachstum schaffen“, so Strobl.

Im vergangenen Jahr starb Heinrich Grieshaber, der gemeinsam mit seiner Frau Gabriele das Logistikdienstleistungsunternehmen Grieshaber Gruppe gründete. Im Zuge der daraus folgenden Umstrukturierung wurde die bereits 2014 begonnene Überführung der Firmengruppe in eine Stiftung nun mit der Wahl zweier weiterer Räte, den beiden Automobillogistikern Christoph Bahner und Prof. Karl Heinz Hänssler, abgeschlossen. Gesellschafter der Grieshaber Gruppe sind seit 2014 die Grieshaber Unternehmensstiftung für das operative Geschäft sowie die Heinrich-und-Gabriele-Grieshaber-Stiftung für soziale Zwecke. Nun wurden die Geschäftsanteile mit dem Tod des Firmengründers komplett auf die Stiftung übertragen und alle Gremien voll besetzt. Bahner und Hänssler bilden nun gemeinsam mit dem ehemaligen stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Landesbank Baden-Württemberg Michael Horn den Beirat für die Unternehmensstiftung. Stiftungsvorstand ist der Vorsitzende des Aufsichtsrats Hansjörg Zelger, gleichzeitig Partner der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft RSM in München. Bahner ist als Finanzvorstand bei dem Wolnzacher Automobillogistiker ARS Altmann tätig und wird auch die Funktion des Aufsichtsrats bei der Grieshaber Logistik übernehmen. Hänssler war Rektor der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Ravensburg und verfasste mehrere Publikationen und Studien für Hotellerie und Tourismuswirtschaft.

Bei Dachser Air & Sea Logistics (ASL) wurde das Management der Geschäftseinheiten in den Regionen Europe, Middle East & Africa (EMEA) und Americas neu geordnet. Managing Director ASL EMEA ist ab sofort der derzeitige Deputy Director ASL Dr. Tobias Burger. Vor seinem Wechsel zur Luft- und Seefrachtsparte war er bei Dachser für Corporate Governance & CEO Office verantwortlich. Burger folgt auf Thomas Krüger, der in dieser Position seit 2016 tätig war. Für den Geschäftsbereich ASL Americas wird ebenfalls ab sofort Ralph Riehl zuständig sein. Zuvor war der Manager etwa 30 Jahre lang für den Logistikkonzern Panalpina, heute DSV Panalpina tätig und hatte in Frankreich, Singapur und in den USA mehrere leitende Positionen inne. Zuletzt arbeitete er als Senior Vice President of Sales leitend für den gesamten Vertrieb von DSV Panalpina in Nord- und Lateinamerika. Riehl folgt auf Guido Gries, der seit 2012 den Bereich ASL Americas leitete.

Das Geschäftsleitungsgremium der Röhlig Logistics wurde zu Anfang Februar neu aufgestellt. Der Leiter der Deutschlandorganisation des Unternehmens Dirk Schneider hat dazu vier Logistik-Experten berufen, mit denen er im Team die Leitung übernimmt. Jens Haas leitete breits den Bereich Luftfracht und übernimmt zusätzlich den Arbeitsbereich intelligente Charterlösungen für besonders empfindliche Produkte wie im Healthcare- und Automotive Segment. Stefan Drust, der bisher für Seefracht Export verantwortlich war, leitet nun die gesamte Seefrachtsparte und wird diese den mittlerweile veränderten Bedingungen entsprechend ausbauen. Für den kaufmännischen Bereich wird Philipp Schulze, der erst vor kurzer Zeit zu Röhlig kam, mit den Ressorts Finanzen, Personal, Qualitätsmanagement und IT verantwortlich sein sowie zusätzlich für Vernetzung und Digitalisierung. Der vierte neue im Management-Team ist Kay Brunkhorst, der bei Röhlig zuletzt im Key Account Management tätig war und als Nachfolger von Andreas Polychronakos, der in die Holding wechselte, die Leitung der Vertriebsmannschaft übernimmt. In dieser Funktion soll er das Dienstleistungsangebot weiterentwickeln und neue Kundensegmente erschließen.

Die promovierte Betriebswirtschaftlerin Dr. Antje Huber ist seit 1. Februar als CEO Mitglied des Management Boards der Frachtplattform Saloodo! Sie folgt auf Thomas Grunau, der seit 2018 das Unternehmen leitete. Grunau ist seit 2019 als Mitglied des Management Boards und SVP (Senior Vice President) Global Business Strategy & Digitalization verantwortlich für die Geschäftsstrategie bei DHL Global Forwarding. Um sich in Zukunft stärker dieser Aufgabe widmen zu können und unter anderem die Digitalisierung voranzutreiben, hat er das Amt an Huber übergeben. Die erfahrene Logistikmanagerin ist seit Beginn des Jahres 2019 Mitglied des Management Board von Saloodo! und war unter anderem beteiligt an der erfolgreichen Etablierung der Plattform in Europa. Sie begann ihre Karriere 2003 bei der Deutsche Post DHL Group und hatte dort verschiedene Aufgaben in der Konzernentwicklung, bei DHL Paket, Innovation und Betrieb Post & Paket Deutschland. 2017 übernahm sie bei DHL Freight die Aufgabe des SVP Strategy, Marketing & Chief of Staff, die sie weiterhin beibehalten wird.

Rückwirkend zum 1. Januar hat bei der TFG Transfracht in Hamburg Philipp Best die Vertriebsleitung übernommen. Best arbeitet seit 2009 in verschiedenen Bereichen des DB-Konzerns und ist erfahren in der Seehafen-Hinterlandlogistik, im Vertrieb wie auch der Produktion. Seit 2015 bei der TFG, leitete er dort zuletzt den zentralen Kundenservice und das Key Account Management. Davor verantwortete er bei der DB Cargo als Leiter Maritime Accounts den Vertrieb an Operateure zwischen den deutschen Seehäfen und Osteuropa und leitete die Planung der maritimen KV-Verkehre.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »